Sport Fußball

1. Bundesliga: Gladbach gewinnt gegen Schalke

Köln | Am dritten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach gegen den FC Schalke 04 mit 2:1 gewonnen. Der Abwehrspieler Matthias Ginter erzielte per Kopf bereits in der 3. Minute die frühe Führung zum 1:0 für die Gladbacher nach einem Eckstoß, den Jonas Hofmann ausgeführt hatte. Danach war Gladbach über weite Strecken des Spiels besser, bis Schalke durch Salif Sané und Mark Uth zu Torchancen kam.

Nach der Pause erhöhte der zuvor eingewechselte Gladbacher Patrick Herrmann in der 76. Minute auf 2:0. Herrmann traf mit links nach Vorlage von Alassane Pléa aus zwölf Metern flach ins rechte untere Eck. In der Nachspielzeit verkürzte Breel Embolo den Schalker Rückstand noch auf 2:1. Der Schweizer traf durch einen sehenswerten Distanzschuss aus achtzehn Metern, der noch leicht abgefälscht wurde.

Leipzig feiert ersten Saisonsieg

Am dritten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat RB Leipzig gegen Hannover 96 mit 3:2 gewonnen. Yussuf Poulsen erzielte das Führungstor für die Leipziger in der 9. Minute per Kopf. Nordi Mukiele hatte auf den zweiten Pfosten geflankt.
Dort kam Marcelo Saracchi an den Ball und brachte eine Hereingabe, die noch abgefälscht wurde, vor das Tor, wo Poulsen problemlos einköpfen konnte. Wenig später gelang Niclas Füllkrug der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 in der 13. Minute. Ihlas Bebou brachte eine Flanke von rechts in den Leipziger Strafraum, die Stefan Ilsanker nur vor die Füße von Niclas Füllkrug klären konnte, der die Kugel aus sieben Metern mit vollem Risiko unter die Latte schoss.
In der 40. Minute erzielte Timo Werner das 2:1 für die Leipziger. Der Hannoveraner Takuma Asano hatte den Ball im Aufbauspiel verloren, daraufhin bediente Emil Forsberg im Eiltempo seinen Teamkollegen Timo Werner, der von links in die lange Ecke traf. Werner war es auch, der das 3:1 nach einem Leipziger Konter erzielte.
Kevin Kampl hatte zu dem gestarteten Forsberg gepasst, der dann quer auf Werner legte. Dieser vollendete aus zehn Metern flach. Hannover antwortete schnell durch Miiko Albornoz, der in der 65. Minute den Hannoveraner Anschlusstreffer erzielte.
Walace hatte links Albornoz eingesetzt, der den Ball in den rechten Torwinkel schoss. Die weiteren Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: Bayern München - Bayer 04 Leverkusen 3:1, 1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:1, VfL Wolfsburg - Hertha BSC 2:2, Fortuna Düsseldorf - 1899 Hoffenheim 2:1.

Dortmund gewinnt gegen Frankfurt

Zum Auftakt des 3. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat Dortmund gegen Frankfurt mit 3:1 gewonnen. Abdou Diallo brachte den BVB in der 36. Minute in einer Standardsituation in Führung, Frankfurts Sébastien Haller konnte in der 68. Minute zunächst ausgleichen. Doch nur vier Minuten später war wieder ein Dortmunder vor Frankfurts Tor, Marius Wolf traf und Paco Alcácer legte in der 88. Minute noch einen Treffer drauf.
Damit darf sich der BVB vorübergehend als Tabellenführer fühlen, Frankfurt rutscht ab auf Platz zehn.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Berlin | Am 22. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga haben sich Hertha BSC und Werder Bremen mit einem 1:1 unentschieden getrennt. In der 25. Minute erzielte Davie Selke das Führungstor für die Berliner. Werder hatte den Ball im Vorwärtsgang verloren, sodass die Hausherren kontern konnten.

Heidenheim | Am 22. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga haben sich der 1. FC Heidenheim 1846 und der Hamburger SV mit einem 2:2 unentschieden getrennt. In der 16. Minute erzielte Niklas Dorsch das Führungstor für die Heidenheimer. Einen Eckball von der rechten Seite hatte der Hamburger Lewis Holtby mit dem rechten Fuß an die mittige Strafraumkante abgefälscht.

Stuttgart | Am 22. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat RB Leipzig im Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart mit 3:1 gewonnen. Bereits in der 6. Minute erzielte Yussuf Poulsen das Führungstor für die Leipziger. Timo Werner hatte sich im Stuttgarter Strafraum an der linken Grundlinie durchgesetzt und flankte flach in den Fünf-Meter-Raum, wo Poulsen aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >