Sport Fußball

1. Bundesliga: Hoffenheim gewinnt 5:2 auf Schalke

Gelsenkirchen | Am 30. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat 1899 Hoffenheim im Auswärtsspiel gegen den FC Schalke 04 mit 5:2 gewonnen. Durch den Sieg verkürzt die TSG den Abstand auf den Tabellenfünften Borussia Mönchengladbach auf einen Punkt. Die Schalker bleiben durch die Niederlage auf dem 15. Tabellenplatz.

In der 25. Minute erzielte Ishak Belfodil das Führungstor für Hoffenheim. Ein langer Ball der Schalker war von Belfodil 20 Meter vor dem Schalker Kasten abgefangen worden, der einen Doppelpass mit seinem Teamkollegen Nadiem Amiri spielte. Belfodil überlistete daraufhin kurz vor dem Strafraum den Schalker Verteidiger Matija Nastasić mit einem Beinschuss und knallte das Leder aus halbrechter Position ins rechte Eck.

Andrej Kramaric baute die Führung für die TSG kurz vor der Halbzeitpause in der 45. Minute weiter aus. Der Hoffenheimer Mittelfeldspieler Kerem Demirbay hatte den Ball im Zentrum bekommen, nahm anschließend Tempo auf und steckte im richtigen Moment durch die Schalker Abwehrreihen für den lauernden Kramaric durch. Dieser tauchte rechts im Strafraum auf und schoss das Leder ins lange Eck.

In der 60. Minute gelang Daniel Caligiuri der Schalker Anschlusstreffer durch einen verwandelten Elfmeter. Zuvor hatte der Hoffenheimer Verteidiger Pavel Kaderabek nach einem Eckball den Schalker Stürmer Breel Embolo im Strafraum am Fuß getroffen, weswegen Schiedsrichter Christian Dingert auf den Punkt zeigte. In der 65. Minute baute Ádám Szalai die Hoffenheimer Führung wieder aus.

Belfodil hatte gefühlvoll von der rechten Seite ins Zentrum geflankt, wo sich Szalai im Rücken des Schalker Verteidigers Nastasic frei laufen konnte und aus acht Metern ins Tor köpfte. In der 73. Minute erzielte Nadiem Amiri den vierten Hoffenheimer Treffer der Partie. Amiri hatte sich den Ball im Mittelfeld erkämpft und ging mit dem Spielgerät nach vorn. Anschließend passte er auf die linke Seite zu Kramaric, der den Ball noch einmal querlegte und wieder Amiri in der Mitte fand, der aus elf Metern einschob. In der 80. Minute baute Belfodil die Führung für die TSG noch weiter aus. Ermin Bicakcic hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und mit dem Außenrist auf den langen Pfosten geflankt, wo Belfodil die Kugel mit rechts durch die Beine des Schalker Torhüters Alexander Nübel ins Tor beförderte. Guido Burgstaller gelang in der 89. Minute noch ein Schalker Anschlusstreffer. Der Schalker Jonas Carls hatte einen Flachpass in die Spitze gespielt, wo Breel Embolo direkt per Hacke zu Burgstaller weiterleitete, der die Kugel im Fallen ins rechte Eck bugsierte.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Dortmund | Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund verpflichtet zur kommenden Saison Nationalspieler Nico Schulz vom Ligakonkurrenten 1899 Hoffenheim. Der 26-Jährige habe einen bis zum 30. Juni 2024 datierten Vertrag beim BVB unterschrieben, teilte der Vizemeister am Dienstagmorgen mit. "Nico Schulz ist ein Abwehrspieler, der in den vergangenen Jahren noch einmal einen deutlichen Leistungssprung gemacht hat", ließ sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc auf der Vereinswebseite zitieren.

Stuttgart | Tim Walter wird ab der kommenden Saison neuer Cheftrainer des aktuellen Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Er habe einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben, teilte der Verein am Montagmittag mit. Walter ist aktuell Hauptverantwortlicher beim Zweitligisten Holstein Kiel und war zuvor im Nachwuchsbereich des FC Bayern München und des Karlsruher SC tätig.

Dresden | Der SC Paderborn 07 steht nach dem 1. FC Köln als zweiter Aufsteiger der 2. Bundesliga fest. Die Paderborner verloren zwar am letzten Spieltag 1:3 bei Dynamo Dresden, Union Berlin konnte aber nicht profitieren. Die Berliner spielten am Sonntag nur 2:2 in Bochum und blieben damit Tabellendritter.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >