Sport Fußball

1. Bundesliga: Mainz vermiest Bayern München die Meisterfeier

Mainz | Am 31. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München auswärts gegen den FSV Mainz 05 mit 1:2 verloren und die Entscheidung im Meisterrennen verpasst. Der klare Favorit aus München gab gegen den FSV keine gute Figur ab und lag bereits in der dritten Minute hinten, als Alaba am eigenen Sechzehner genau in die Füße von Burkardt klärte und der Angreifer ins linke Eck traf. Dabei machte Welttorhüter Manuel Neuer aber keine gute Figur, als er den kaum platzierten Versuch nicht um den Pfosten lenken konnte.

In der zehnten Minute hätte Latza fast per Kopf nachgelegt, doch dieses mal klatschte die Kugel nach Neuer-Parade nur ans Gestänge. Erst in der 15. Minute hatte der Deutsche Rekordmeister die erste klare Gelegenheit, Weltfußballer Lewandowski jagte das Spielgerät aus 15 Metern aber Richtung Stadiondach. In der 16. Minute dann wieder Mainz, diesmal scheiterte Quaison aus kurzer Distanz am Bayern-Keeper.

In der 18. Minute zog Da Costa von rechts am Strafraum ab und ließ den linken Pfosten erzittern. Die Flick-Elf machte einen ungewohnt laschen Eindruck und hatte Glück, nicht deutlicher hinten zu liegen. In der 37. Minute änderte sich das, als Quaison einen Mwene-Freistoß per Kopf im Netz unterbrachte.

Zur Pause führte die Svensson-Elf höchst verdient. Nach dem Seitenwechsel agierte der Gastgeber stärker defensiv, ließ aber auch kaum etwas zu. Auch der eigentliche Torgarant Robert Lewandowski spielte fast keine Rolle.

Letztlich rettete der Underdog die Führung über die Zeit, dem deutschen Rekordmeister fiel an diesem Nachmittag nicht viel ein. In der 94. Minute köpfte Hack dann unglücklich in den Lauf von Lewandowski und der Torjäger vollstreckte doch noch aus kurzer Distanz, das war aber die letzte Aktion des Spiels. Mit dem Sieg feiert Mainz einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf und klettert auf Rang Zwölf, Bayern München bleibt zehn Punkte vor RB Leipzig Tabellenführer. Sollte Leipzig im Spiel gegen Stuttgart am Sonntag verlieren wäre Bayern München vorzeitig Deutscher Meister. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga am Samstagnachmittag gab es die folgenden Ergebnisse: Freiburg - Hoffenheim 1:1, Wolfsburg - Dortmund 0:2, Union Berlin - Bremen 3:1.

Leverkusen gewinnt Schlagabtausch gegen Frankfurt

Am 31. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Bayer 04 Leverkusen zuhause gegen Eintracht Frankfurt mit 3:1 gewonnen. In einer temporeichen Begegnung hatte Bayer 04 die erste große Gelegenheit, als Schick an Trapp scheiterte und Bailey im Nachschuss auch nicht am Keeper vorbeikam. Auf der anderen Seite zielte Silva in der sechsten Minute nach Durm-Vorlage haarscharf daneben.

In der neunten Minute scheiterte Bellarabi aus kurzer Distanz am erneut toll reagierenden Kevin Trapp. In der 28. Minute köpfte Tapsoba knapp über die Latte. Trotz großer Chancen auf beiden Seiten gab es zur Pause keine Treffer zu vermelden.

In der zweiten Hälfte ging es ähnlich spektakulär, aber torlos weiter: In der 47. Minute schob Kamada nach Querpass von Silva das Leder knapp vorbei, in der 62. Minute ließ sich Wirtz aus bester Schussposition noch die Kugel abluchsen. So war es in der 70. Minute Leon Bailey, der den Bann brach, als er links im Sechzehner von Diaby bedient wurde und den Schlussmann der Hessen aus spitzem Winkel bezwang. Die Hütter-Elf musste dann weiter aufmachen und wurde in der 80. Minute bestraft: Bailey steckte im richtigen Moment für Alario durch und der Argentinier überlupfte Trapp zum zweiten Treffer der Werkself.

Danach verwaltete das Team von Hannes Wolf die Führung, musste in der 90. Minute aber noch einmal zittern, weil Silva nach Flanke von Zuber unbedrängt links einköpfen durfte. Aber das Bangen währte nur kurz: In der 91. Minute zog Demirbay aus der Distanz ab und Tuta fälschte das Leder unhaltbar ins eigene Netz ab - die endgültige Entscheidung. Mit dem Sieg bleibt Leverkusen Sechster mit sechs Punkten Rückstand auf Frankfurt, deren Champions-League-Rang vier immer mehr in Gefahr schwebt.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

München | Bundestrainer Joachim Löw will Thomas Müller offenbar für den Kader zur Euromeisterschaft berufen. Das berichtet die "Bild". Demnach soll die Personalentscheidung am Mittwoch bei der offiziellen Kader-Verkündung bekannt gegeben werden.

keller_dfb_11052021

Frankfurt/Main | DFB-Präsident Fritz Keller hat seinen angekündigten Rücktritt vollzogen. Er stelle sein Amt als Präsident "für einen tiefgreifenden und notwendigen Neuanfang im Sinne des Deutschen Fußball-Bundes" zur Verfügung, heißt es in einer persönlichen Erklärung Kellers, die am Montag veröffentlicht wurde. Er übernehme damit persönlich Verantwortung für seine "Entgleisung" in der Präsidiumssitzung vom 23. April 2021, "die trauriger Tiefpunkt der desolaten Führungssituation des DFB bleiben soll".

Paderborn | Der Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat Lukas Kwasniok als neuen Cheftrainer für die kommende Saison verpflichtet. Der 39-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag, wie der Verein am Montag mitteilte. Er wechselt vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >