Sport Fußball

bahn2_462012c

1.FC Köln gegen Mönchengladbach - Pyrotechnik und Glasflaschenverbot in Zügen

Köln | Am kommenden Sonntag spielt der 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach. Eine brisante Partie, schon im Vorfeld, denn die Fans beider Vereine mögen sich nicht besonders gern. Aus diesem Grund hat die Bundespolizei für den Sonntag eine Allgemeinverfügung für bestimmte Zugverbindungen erlassen. Es gilt ein Glasverbot und ein Verbot des Mitführens von Pyrotechnik.

Die Allgemeinverfügung beruhe darauf, dass es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Problemen mit Glasbehältnissen und Pyrotechnik in Zügen am Spieltag des rheinischen Derbys gegeben habe.

Die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin hat folgende Allgemeinverfügung für den Spieltag erlassen: "Das Verbot der Mitnahme von Glasflaschen, Glasbehältnissen, Getränkedosen sowie pyrotechnischen Gegenständen am 14. Januar von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Das betrifft alle an- und abgehenden Regelzugverbindungen sowie zusätzliche Züge in Fahrtrichtung Köln auf nachfolgenden Strecken:

Mönchengladbach Hauptbahnhof über Grevenbroich nach Köln Hauptbahnhof
Neuss Hauptbahnhof über Dormagen nach Köln Hauptbahnhof
Köln Worringen nach Köln Hauptbahnhof
Düsseldorf Hauptbahnhof über Leverkusen Mitte nach Köln Hauptbahnhof
Rommerskirchen nach Kerpen-Horrem
Kerpen-Horrem nach Köln Hauptbahnhof
Alle Bahnhöfe/ Haltepunkte der Deutschen Bahn AG im Kölner Stadtgebiet in der Zeit von 11:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Die Bundespolizei wird die von ihr erlassene Allgemeinverfügung überprüfen. Wer sich nicht daran hält muss mit einem Platzverweis, Beförderungsausschluss und einem Zwangsgeld von 100 Euro rechnen.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Köln | Deutschland verliert, Brasilien spielt untentschieden und Serbien gewinnt.

Moskau | Der gesamte deutsche Kader bei der Fußball-Weltmeisterschaft ist fit und einsatzbereit. Das sagte Bundestrainer Jogi Löw am Samstagmittag in Moskau. Auch Mesut Özil könne spielen, dieser habe in der letzten Woche sogar noch zwei zusätzliche Trainingseinheiten absolviert.

Moskau | Island erkämpft gegen Argentinien ein untentschieden und Kroatien schlägt Nigeria.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS