Sport Fußball

2. Bundesliga: Braunschweig dreht Partie gegen Heidenheim

Braunschweig | Zum Auftakt des 25. Spieltages in der 2. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Braunschweig gegen den 1. FC Heidenheim mit 3:2 gewonnen. Die Gäste aus Heidenheim waren in der 3. Minute zunächst durch Marc Schnatterer in Führung gegangen. Braunschweigs Mirko Boland gelang erst in der 33. Minute der Ausgleich und schnell war klar, dass die Eintracht eigentlich den Sieg wollte.

Doch zu Beginn der zweiten Hälfte passierte erstmal nichts - bis Heidenheims Arne Feick in der 72. Minute einen Foulelfmeter verwandelte. Braunschweig gab sich nicht auf, durch Treffer von Christoffer Nyman (77.) und Ken Reichel (90. Minute) gelang es tatsächlich, die Partie zu drehen. Die weiteren Ergebnisse vom Freitagabend: Arminia Bielefeld - 1. FC Kaiserslautern 2:0 und TSV 1860 München - Würzburger Kickers 2:1.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Mönchengladbach | Eintracht Frankfurt hat das Halbfinale des DFB-Pokals am Dienstagabend nach Elfmeterschießen mit 8:7 gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen und zieht damit ins Finale ein. Die Frankfurter kamen früh zu Chancen, in der 15. Minute brachte Taleb Tawatha die Gäste dann in Führung. Die Gladbacher wurden erst kurz vor der Pause stärker, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelang Jonas Hofmann dann der Ausgleich.

GlasStromkasten_160409

Köln | Die Kölner Polizei meldet Ausschreitungen beim Regionalligaspiel der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln gegen Rot-Weiß Essen im Franz Kremer Stadion am gestrigen Montag. 173 Personen wurden bis 2:15 Uhr überprüft. Die Polizei ermittelte, dass 14 Bengalos auf der Tribüne gezündet wurden.

Dortmund | Ex-BVB-Kapitän Sebastian Kehl glaubt daran, dass sich Borussia Dortmund im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den FC Bayern München durchsetzen wird. "Beiden Teams hat das Ausscheiden in der Champions League weh getan. Dieses Pokalhalbfinale hat auch deshalb eine besondere Brisanz, wobei ich glaube, dass die Bayern unter einem größeren Druck stehen, ins Finale einziehen zu müssen", sagte Kehl der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe).

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets