Sport Fußball

2. Bundesliga: Dresden und Braunschweig trennen sich 1:1

Dresden | Dynamo Dresden und Eintracht Braunschweig haben sich am 12. Spieltag in der 2. Bundesliga mit 1:1 unentschieden getrennt.

Dresden kam früh zu gefährlichen Aktionen im Strafraum, in der 12. Minute brachte Patrick Möschl die Gastgeber dann in Führung. Nach der Pause machte Dresden wieder Druck, doch in der 61. Minute gelang Gustav Valsvik der Ausgleich.

Die Partie war aufgrund des Sturmtiefs "Herwart" um zweieinhalb Stunden nach hinten verschoben und erst um 16:00 Uhr angepfiffen worden.

MSV Duisburg und Union Berlin trennen sich 1:1

Am zwölften Spieltag der 2. Bundesliga hat der MSV Duisburg 1:1 gegen Union Berlin gespielt. Bis auf zwei gute Chancen für die Berliner zu Beginn der Partie verlief die erste Halbzeit ohne viele Höhepunkte. Im zweiten Durchgang ging Union früh durch einen Treffer von Toni Leistner in Führung.

Im Anschluss versuchten die Gäste, die Partie zu kontrollieren. In der Schlussphase wurde die Begegnung hektischer, weil Duisburg offensiv mehr machte. Eine gute Chance, den Ausgleich zu erzielen, vergab Stanislav Iljutcenko in der 80. Minute.

In der 87. Minute machte er es besser und glich die Partie per Kopfballtor aus. Am 13. Spieltag trifft Union auf den FC St. Pauli, Duisburg spielt in Sandhausen. Unterdessen gewann der 1. FC Heidenheim 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg.

Der Anstoß der Zweitliga-Begegnung zwischen Dynamo Dresden und Eintracht Braunschweig war aufgrund des Sturmtiefs "Herwart" auf 16 Uhr verschoben worden.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Köln | Am 20. Juni siegten alle Favoriten: Spanien, Uruguay und Portugal. Ronaldo schoss sein viertes WM-Tor.

Köln | Die Spielergebnisse der Fußball-WM 2018 vom 19. Juni in der Zusammenfassung: Rußland ist sicher weiter, Senegal siegt gegen Polen und Japan ist gegen Favorit Kolumbien erfolgreich.

Köln | Der bisherige Torwart von Fortuna Köln Tim Boss strebte in die 2. Bundesliga und der Kölner Südstadtverein brauchte einen neuen Torhüter. Der steht jetzt mti Nikolai Rehnen fest, der von Arminia Bielefeld ausgeliehen wird.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS