Sport Fußball

2. Bundesliga: Dresden unglücklich - Heidenheim bleibt dran

Dresden | In der 2. Fußball-Bundesliga hat es die SG Dynamo Dresden verpasst, näher an die Konkurrenz heranzurücken. In einem turbulenten Heimspiel gegen Darmstadt 98 mussten sich die Sachsen mit 2:3 geschlagen geben. Damit steht fest, dass Dresden auch nach Abschluss des 21. Spieltags Tabellenletzter bleiben wird.

Dabei begann die Partie für die Hausherren durchaus hoffnungsvoll. Nach gerade einmal vier gespielten Minuten traf Josef Husbauer zur umjubelten Führung, die allerdings nicht lange Bestand halten sollte. Seung-Ho Paik (8.), Tobias Kempe (12.) und Serdar Dursun (43.) drehten die Begegnung noch in der ersten Halbzeit.

Nach der Pause war es Patrick Schmidt, der mit seinem Anschlusstreffer (57.) den Dresdner Sturmlauf einläutete. Doch der vermeintliche Ausgleichstreffer in der 72. Spielminute wurde aufgrund einer Abseitsstellung revidiert, wenige Minuten später sah Simon Makienok die Rote Karte. In der zweiten Begegnung des Abends gewann der 1. FC Heidenheim mit 1:0 beim SV Sandhausen und hält somit Kontakt zu den Aufstiegsplätzen.

Das Tor des Spiels erzielte Tim Kleindienst (16.).

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Berlin | Die Entscheidung, ob in der kommenden Bundesliga-Saison wieder Zuschauer ins Stadion dürfen, soll erst in zwei Wochen fallen. Das sei bei der Schaltkonferenz der Landes-Gesundheitsminister am Montag entschieden worden, schreibt die "Bild" in ihrer Mittwochausgabe.

fc_fan_bier

Frankfurt/Main | Die 36 Klubs der 1. und 2. Bundesliga wollen in der kommenden Woche über die mögliche Rückkehr von Stadionbesuchern beraten. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung stünden vor allem entsprechende Maßnahmen auf der Tagesordnung, teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag mit. Die DFL hatte den Profiklubs hierzu Mitte Juli einen entsprechenden Leitfaden zugesendet, um sie bei der Erarbeitung von Konzepten zu unterstützen, die von den zuständigen Gesundheitsbehörden vor Ort freigegeben werden müssen.

Sinsheim | Der Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat Sebastian Hoeneß als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 38-Jährige unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2023 datierten Vertrag, teilte der Verein am Montag mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Der Fußballlehrer war bisher Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern München, wo er in der abgelaufenen Saison in der 3. Liga den Meistertitel holte.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >