Sport Fußball

2. Bundesliga: Duisburg und Magdeburg steigen ab

Duisburg | Der MSV Duisburg und der 1. FC Magdeburg stehen nach dem vorletzten Spieltag der Saison als Absteiger der 2. Fußball-Bundesliga fest. Die Duisburger verloren am Sonntag 3:4 gegen den 1. FC Heidenheim. Der aktuelle Rückstand von sieben Punkten auf Relegationsplatz 16 ist nicht mehr aufholbar.

Magdeburg verlor 0:3 bei Union Berlin und hat damit nur zwei Punkte mehr als Duisburg auf dem Konto. Unterdessen verabschiedete sich der Hamburger SV aus dem Aufstiegskampf. Der HSV verlor 1:4 beim SC Paderborn und hat jetzt drei Punkte Rückstand auf Relegationsplatz drei.

Auf diesem befindet sich Union, ein Punkt hinter dem Tabellenzweiten Paderborn. Die Berliner haben ein deutlich besseres Torverhältnis als der HSV, sodass der Rückstand nicht mehr realistisch aufzuholen ist. Am letzten Spieltag dürfte sich damit im Fernduell entscheiden, ob Paderborn oder Berlin direkt aufsteigt.

Das andere Team muss in die Relegation gegen den VfB Stuttgart. Der 1. FC Köln steht als weiterer Aufsteiger bereits fest. In die Abstiegsrelegation muss entweder Ingolstadt oder Sandhausen.

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag: 1. FC Köln - SSV Jahn Regensburg 3:5, Holstein Kiel - Dynamo Dresden 3:0, FC Ingolstadt 04 - SV Darmstadt 98 3:0, SV Sandhausen - Arminia Bielefeld 0:3, FC St. Pauli - VfL Bochum 0:0, Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth 1:1.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Stuttgart | Rund ein Viertel der Deutschen hält es trotz des schlechten Abschneidens bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 für möglich, dass die deutsche Nationalmannschaft im Jahr 2024 Europameister im eigenen Land wird. Das ist das Ergebnis einer Bevölkerungsbefragung der Universität Hohenheim in Stuttgart, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach halten es rund 22 Prozent der Deutschen auch für möglich, dass Joachim Löw 2024 noch Trainer der deutschen Nationalmannschaft sein wird.

Stuttgart | Wolfgang Dietrich ist als Präsident des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart zurückgetreten. Auch sein Amt als Aufsichtsratschef der VfB-AG gebe er mit sofortiger Wirkung auf, teilte Dietrich am Montag über Facebook mit. Der Unternehmer war im Verein umstritten.

Leipzig | Ralf Rangnick, Manager im internationalen Fußball-Management des Red-Bull-Konzerns, hat eine Lizenzpflicht für Manager von Bundesligavereinen gefordert. "Dieses Geschäft sollte grundsätzlich von Leuten gemacht werden, die wissen, wie es funktioniert", sagte Rangnick der "Zeit". In Deutschland brauche man einen Meisterbrief, um eine Fleischerei zu eröffnen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >