Sport Fußball

Arjen Robben beendet seine Fußballer-Karriere

München | Der Flügelstürmer des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München, Arjen Robben, beendet seine Fußball-Karriere. "Ich habe beschlossen, meiner Karriere als Fußballprofi ein Ende zu setzen", sagte Robben am Donnerstag. Es sei "ohne Zweifel die schwierigste Entscheidung", die er in seiner Karriere getroffen habe.

"Eine Entscheidung, bei der `Herz` und `Verstand` aufeinander prallten", so der Niederländer weiter. Sein Vertrag in München war Ende Juni ausgelaufen. Robben war im Juli 2009 von Real Madrid zum FC Bayern München gewechselt und absolvierte seitdem über 300 Pflichtspiele für den Verein.

Mit den Bayern wurde Robben insgesamt acht Mal Deutscher Meister und fünf Mal DFB-Pokalsieger. Zuletzt holte er in der abgelaufenen Bundesliga-Saison das Double aus Deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal. Zudem gewann der Niederländer mit dem deutschen Rekordmeister im Jahr 2013 die Champions League.

2014 wurde Robben mit den Bayern FIFA-Klub-Weltmeister und im gleichen Jahr UEFA-Supercup-Sieger.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Hennef | Nach ersten Fällen von Militär-Saluten in Kreisligen in Recklinghausen hat der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) die Spieler der Amateurvereine aufgefordert, auf politische Gesten und Statements zu verzichten. "Politisch motivierte Stellungnahmen haben auf unseren Fußballplätzen nichts zu suchen", sagte FVM-Präsident Bernd Neuendorf dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagsausgabe). In der FVM-Satzung sei verankert, "dass der FVM und seine Vereine parteipolitisch und weltanschaulich neutral" seien.

Hannover | Nach den rassistischen Vorfällen beim EM-Qualifikationsspiel der englischen Fußball-Nationalmannschaft in Bulgarien warnt der Sportsoziologe Gunter A. Pilz vor rechtspopulistischen Tendenzen auch in deutschen Stadien.

fussball_feature1252012b

Köln | Das Computerspiel "Football Manager 2020" erscheint am 19. November 2019 für PC und Mac. Das gaben die Herausgeber Sports Interactive und Sega am Montag bekannt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >