Sport Fußball

Champions League: FC Bayern gewinnt in Piräus

Piräus | Am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat der FC Bayern München im Auswärtsspiel bei Olympiakos Piräus mit 3:2 gewonnen. In der 23. Minute erzielte Youssef El-Arabi das Führungstor für Piräus. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld hatten die Hausherren das Spiel schnell auf die linke Außenbahn verlagert.

Olympiakos-Verteidiger Kostas Tsimikas flankte anschließend auf Höhe des Elfmeterpunkts vor den langen Pfosten, wo El-Arabi höher als Bayerns Abwehrspieler Benjamin Pavard sprang und das Leder aus gut sechs Metern ins kurze Eck köpfte. Robert Lewandowski erzielte in der 34. Minute den Ausgleichstreffer für die Bayern. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite hatte Bayern-Stürmer Thomas Müller den Ball aus zentralen 15 Metern mit dem rechten Spann wuchtig auf die linke Ecke geschossen.

Piräus` Torhüter José Sá konnte den Schuss zwar noch nach vorne abwehren, doch Münchens Stürmer Lewandowski knallte die Kugel aus kurzer Distanz mit links eiskalt ins Tor. In der 62. Minute erzielte erneut Lewandowski das Führungstor für die Bayern. Ein Eckball von Philippe Coutinho von der linken Seite war nach Müllers Kopfball vor Lewandowskis Füßen gelandet, der das Leder mit dem rechten Fuß aus fünf Metern an Piräus` Torhüter Sá vorbei in die Maschen schoss.

Corentin Tolisso baute die Münchner Führung in der 75. Minute noch weiter aus. Der Münchner Abwehrspieler David Alaba hatte den Ball von der linken Seite zu seinem Teamkollegen Coutinho gepasst, der aus 14 Metern auf das Tor schoss. Der Schuss wurde von Olympiakos-Verteidiger Ruben Semedo abgeblockt, sodass das Leder bei Tolisso landete, der die Kugel von der zentralen Kante des Strafraums mit dem rechten Innenrist präzise in den rechten Torwinkel zirkelte.

In der 79. Minute erzielte Guilherme dos Santos noch den Anschlusstreffer für Olympiakos durch einen Distanzschuss aus 30 Metern, den Bayerns Mittelfeldspieler Thiago noch unhaltbar abfälschte.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Frankfurt/Main | Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Einspruch des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt gegen die Sperre des Innenverteidigers David Abraham abgewiesen. Das entschied das DFB-Sportgericht am Dienstag in Frankfurt am Main.

Mainz | Der Fußball-Bundesligist 1. FSV Mainz 05 hat Achim Beierlorzer als neuen Cheftrainer verpflichtet. Man habe sich auf eine Zusammenarbeit bis Sommer 2022 verständigt, teilte der Verein am Montagnachmittag mit. Das Trainerteam soll demnach durch die bisherigen Co-Trainer Jan-Moritz Lichte und Michael Falkenmayer sowie Niko Bungert ergänzt werden.

fc_logo_trikot31122010

Köln | Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat Markus Gisdol als neuen Cheftrainer verpflichtet. Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021, der nur für die Bundesliga gültig ist, teilte der Verein am Montag mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Gisdol wird von seinem Co-Trainer Frank Kaspari begleitet, über die weitere Besetzung des Trainerstabs wird zeitnah entschieden, so der Verein weiter.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >