Sport Fußball

Deutschland schafft Zitter-Sieg gegen Schweden

Sotschi | Bei der Fußball-WM in Russland hat Deutschland gegen Schweden mit 2:1 gewonnen. Nach einer aus deutscher Sicht starken Anfangsphase ließ das Tempo des Weltmeisters nach, Schwedens Ola Toivonen traf in der 32. Minute. Danach ging das deutsche Team in die Defensive, bekam kaum noch Angriffe hin, Manuel Neuer musste Schlimmeres verhindern.

Was auch immer der Bundestrainer der Mannschaft in der Halbzeit sagte - es waren die richtigen Worte, Deutschland kam wie ausgewechselt aus der Pause. Marco Reus erzielte in der 48. Minute den Ausgleich und Deutschland hatte auch danach eine Chance nach der anderen - der Siegtreffer aber fehlte lange Zeit. Stattdessen ging Boateng in der 82. Minute mit Gelb-Rot vom Platz, die Hoffnungen auf den Sieg schwanden.

Toni Kroos erlöste die Fans in der fünften Minute der Nachspielzeit, nach einem Freistoß war der Ball drin. Der Weltmeister kann nun mit einem Sieg gegen Südkorea und ausreichender Tordifferenz selbst das Ticket fürs Achtelfinale lösen.

--- --- ---

Die weiteren Ergebnisse des WM-Tages

Fußball-WM: Mexiko gewinnt gegen Südkorea

Bei der Fußball-WM in Russland hat Mexiko gegen Südkorea mit 2:1 gewonnen. Carlos Vela brachte die Lateinamerikaner in der 26. Minute per Elfmeter in Führung, Javier Hernandez legte in der 66. Minute nach. Völlig überraschend kam in der Nachspielzeit noch der Anschlusstreffer durch Südkoreas Heungmin Son.

Damit ist in WM-Gruppe F der Druck auf Deutschland noch größer, am Abend gegen Schweden gewinnen zu müssen, um Chancen aufs Achtelfinale zu wahren. Hätte Korea gegen Mexiko gewonnen, hätte eine Niederlage der Deutschen noch nicht das sichere WM-Aus bedeutet. Bei einem Unentschieden gegen Schweden muss Deutschland nun das letzte Spiel gegen Südkorea mit ausreichender Tordifferenz gewinnen und gleichzeitig muss Mexiko die Skandinavier schlagen, damit der Weltmeister nicht vorzeitig ausscheidet.

Bei einem Sieg der Deutschen am Samstagabend kann die Mannschaft dagegen noch aus eigener Kraft ins Achtelfinale kommen.

--- --- ---

Belgien gewinnt deutlich gegen Tunesien

Bei der Fußball-WM in Russland hat Belgien 5:2 gegen Tunesien gewonnen. Das Spiel in Moskau nahm gleich zu Beginn Fahrt auf. Bereits nach fünf Minuten zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an Kapitän Eden Hazard auf den Punkt und der gefoulte verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0 für die Belgier.

In der 16. Spielminute legten die "Roten Teufel" nach: Einer Balleroberung im Mittelfeld folgte ein präziser Pass auf Romelu Lukaku, der sich die Chance nicht entgehen ließ und mit einem Flachschuss für das 2:0 sorgte. Die Tunesier zeigten sich wenig geschockt und erzielten nur zwei Minuten später den Anschlusstreffer. Nach einer Freistoßflanke von links durch Khazri kam der nordafrikanische Außenverteidiger Dylan Bronn frei zum Kopfball und verkürzte auf 2:1. Kurz vor der Halbzeit folgte dann doch noch der dritte Treffer der Belgier.

Erneut tauchte Lukaku alleine vor dem tunesischen Keeper auf und lupfte den Ball zum 3:1 in die Maschen. Kurz nach der Halbzeit sorgte Hazard in der 51. Spielminute für die endgültige Entscheidung. Nach einem Traumpass von Alderweireld blieb der Star des FC Chelsea eiskalt.

Anschließend schalteten die Belgier einen Gang runter. Trotzdem gelang dem Ex-Dortmunder Batshuayi noch das 5:1. Die Nordafrikaner zeigten noch einmal Moral und erzielten in der Nachspielzeit noch das 5:2 durch den Kapitän Khazri, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Durch die Niederlage haben die Tunesier nur noch theoretische Chancen das Achtelfinale zu erreichen. Die Belgier setzten sich durch den Erfolg auf den ersten Platz der Gruppe G.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Berlin | Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat sich enttäuscht darüber gezeigt, dass Ex-Nationalspieler Mesut Özil den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu seiner Hochzeit eingeladen haben soll. "Das macht einen natürlich schon traurig. Wenn jemand, der so lange im deutschen Nationaltrikot Fußball gespielt hat, und nach seinem ersten Zusammentreffen mit Erdogan schon eine solche Reaktionen aus der deutschen Bevölkerung bekommen hat, dass das dann so weitergeht, dass enttäuscht viele Fußballfans, mich auch", sagte Braun der "Bild".

Paderborn | Am 26. Spieltag der 2. Bundesliga hat der SC Paderborn 3:1 gegen den FC Ingolstadt gewonnen. Ingolstadt bleibt damit Tabellenletzter, während Paderborn etwas näher an die Aufstiegsplätze heranrückt. Dabei waren die Schanzer in der ersten Halbzeit das bessere Team.

Frankfurt | Im zweiten Sonntagsspiel des 26. Spieltags der Bundesliga hat Eintracht Frankfurt 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen. Nürnberg bleibt damit Tabellenletzter. Frankfurt befindet sich auf Platz fünf nur knapp hinter den Champions-League-Rängen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >