Sport Fußball

Dortmund triumphiert nach Rückstand gegen Stuttgart

Stuttgart | Am 28. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der VfB Stuttgart zuhause gegen Borussia Dortmund mit 2:3 verloren. Den ersten guten Abschluss der Partie hatte in der 14. Minute Dahoud, als er 20 Meter vor dem Tor abzog und Kobel stark parierte. Der BVB hatte auch mehr Spielanteile, der VfB ließ aber nicht viele Räume.

In der 17. Minute gingen die Schwaben sogar in Führung, als Sosas Flanke maßgeschneidert auf den Kopf von Kalajdzic kam und der Österreicher links einnickte. Die Terzic-Elf machte weiter Betrieb, die Stuttgarter konterten und hatten in der 30. Minute die Chance durch Coulibaly, der eine Sosa-Flanke rechts daneben köpfte. Zur Pause führte der Gastgeber knapp.

Direkt nach der Pause glich Schwarz-Gelb aber aus, als Bellingham das Leder in der 47. Minute von Reyna aufgelegt bekam und aus 15 Metern unten rechts versenkte. In der 52. Minute führte die Borussia dann auch schon, als Moreys Pass ins Zentrum von Haaland durchgelassen wurde und Reus dafür aus elf Metern vollstreckte. In der 65. Minute hatte Haaland das dritte auf dem Fuß, nach Pass von Guerreiro zielte er aus 13 Metern aber über die Kiste.

In der 78. Minute spielte Morey einen Katastrophenrückpass genau in den Lauf von Kalajdzic, der über Coulibaly links Didavi mitnahm und der Routinier schoss ins lange Eck ein. In der 80. Minute führte aber auch schon wieder der Gast, als der eingewechselte Knauff am Strafraumrand abzog und herrlich ins linke Eck vollendete - ein starkes Tor des 19-Jährigen. Die Materazzo-Elf warf nochmal alles nach vorne, hatte dieses mal aber keine passende Antwort mehr im Köcher.

Mit dem Sieg steht Dortmund wieder sieben Punkte hinter Frankfurt auf Rang fünf, Stuttgart rutscht auf Platz neun ab.

Frankfurt gewinnt Spektakel gegen Wolfsburg

Am 28. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 4:3 gewonnen. Beide Teams machten von Beginn an Betrieb nach vorne. Der erste Torerfolg gelang Wolfsburg in der sechsten Minute, als Weghorst für Baku ablegte und der deutsche Neu-Nationalspieler aus 18 Metern ins linke Eck traf.

Die Antwort der Eintracht folgte aber auf dem Fuß, als Kamada in der achten Minute von rechts durch Durm bedient wurde und aus 14 Metern ebenfalls unten links einschoss. In der 20. Minute verpasste Baku haarscharf die erneute Führung nach Mbabu-Pass, in der 27. Minute machte es Jovic besser und besorgte aus sieben Metern die Führung für die Hessen. In einer rasanten Begegnung führte somit die Hütter-Elf zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Niedersachsen jedoch zur Stelle, als Weghorst in der 46. Minute aus 15 Metern abzog und Ilsanker die Kugel unhaltbar ins Netz lenkte. Aber auch dieses mal waren die Adlerträger nicht lange um eine Antwort bemüht: in der 54. Minute schweißte Silva nach Kamada-Zuspiel das Rund aus 13 Metern im linken Eck ein. Und die Frankfurter legten in der 61. Minute sogar nach, als Silva zunächst noch am Pfosten scheiterte, Durm im Nachsetzen aber durch Arnolds Beine versenkte.

In der 71. Minute versuchte es Roussillon mal aus der Entfernung, zielte aber knapp am Winkel vorbei. In der 84. Minute versuchte Tuta den eingewechselten Philipp am Schuss zu hindern, bugsierte die Kugel aber stattdessen ins eigene Gehäuse. Die Eintracht musste nun noch einmal zittern, rettete die drei Punkte aber noch ins Ziel.

Mit dem Sieg rückt Frankfurt als Vierter bis auf einen Zähler an Wolfsburg auf Rang drei heran. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gab es die folgenden Ergebnisse: Bremen - Leipzig 1:4, Hertha - Gladbach 2:2, Bayern München - Union Berlin 1:1.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

keller_dfb_11052021

Frankfurt/Main | DFB-Präsident Fritz Keller tritt zurück. Er stelle am 17. Mai sein Amt zur Verfügung, teilte der Verband nach einer außerordentlichen Sitzung des DFB-Präsidiums am Dienstag mit. Dies erfolge "aus eigener freier Entscheidung", hieß es in der Erklärung.

fc_logo_trikot31122010_articleimage-(1)

Köln | aktualisiert | Steffen Baumgart wird neuer Cheftrainer des 1. FC Köln.

Hamburg | In der 2. Fußball-Bundesliga konnte der HSV nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg deutlich mit 5:2 gegen den 1. FC Nürnberg gewinnen. Durch den Sieg beträgt der Rückstand auf den drittplatzierten Fürth nur noch drei Punkte. Der direkte Aufstiegsplatz zwei ist bei vier Punkten Rückstand auf Kiel sowie einem mehr absolvierten Spiel allerdings wohl nicht mehr zu erreichen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >