Sport Fußball

EL-Auslosung: Frankfurt gegen Donezk - Leverkusen gegen Krasnodar

Nyon | Eintracht Frankfurt spielt im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Schachtar Donezk. Das ergab die Auslosung der Uefa am Montagmittag in Nyon. Das Team von Trainer Adi Hütter war als erster deutscher Verein ohne Punktverlust durch die Europa-League-Gruppenphase gekommen.

Bayer Leverkusen trifft auf den FK Krasnodar. RB Leipzig war bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Auch die TSG Hoffenheim hatte es nicht geschafft, sich über die Champions League für die Zwischenrunde der Europa League zu qualifizieren.

Die weiteren Partien: Viktoria Pilsen – Dinamo Zagreb, Club Brügge – FC Salzburg, Rapid Wien – Inter Mailand, Slavia Prag – KRC Genk, FC Zürich – SSC Neapel, Malmö FF – FC Chelsea, Celtic Glasgow – FC Valencia, Stade Rennes – Real Betis Sevilla, Olympiakos Piräus – Dynamo Kiew, Lazio Rom – FC Sevilla, Fenerbahce Istanbul – Zenit St. Petersburg, Sporting Lissabon – FC Villarreal, BATE Baryssau – FC Arsenal und Galatasaray Istanbul – Benfica Lissabon. Die Hinspiele finden am 14. Februar 2019 statt, die Rückspiele werden eine Woche später ausgetragen. Das Finale findet am 29. Mai 2019 im Nationalstadion in Baku statt.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Leipzig | Am 18. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund auswärts gegen RB Leipzig mit 1:0 gewonnen. In der 19. Minute erzielte Axel Witsel den Führungstreffer für den BVB. Nach einem Eckstoß hatte der Dortmunder Abwehrspieler Lukasz Piszczek den Ball mit dem Kopf auf den zweiten Pfosten verlängert, wo Witsel lauerte und die Kugel mit rechts aus acht Metern unter die Latte knallte. Durch den Sieg bleibt der BVB weiterhin Tabellenführer mit sechs Punkten Abstand auf den Tabellenzweiten Bayern München.

Leverkusen | Am 18. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach auswärts gegen Bayer Leverkusen mit 1:0 gewonnen.

Sinsheim | Zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde hat der FC Bayern München bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 3:1 gewonnen. Die Hoffenheimer waren in der ersten Hälfte schwach gestartet und hatten Bayerns Leon Goretzka in der 34. und in der ersten Minute der Nachspielzeit jeweils ein Tor für die Gäste verwandeln lassen. Selbst wie verwandelt kam die TSG aber aus der Halbzeitpause zurück und lieferte sich fortan mit den Bayern ein Duell auf Augenhöhe.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >