Sport Fußball

Erstes Spiel der Fußball-WM 2018 angepfiffen

Moskau | Das erste Spiel der Fußball-WM 2018 läuft. Um 17 Uhr deutscher Zeit wurde die Partie zwischen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien im Moskauer Olympiastadion Luschniki angepfiffen.

Russlands Präsident Putin lobte wenige Minuten vor Spielbeginn in einer kurzen Ansprache im Stadion den Fußball als "kompromissloses Spiel".

Deutschland bestreitet seine erste Partie am Sonntag im selben Stadion gegen Mexiko. Das Turnier dauert bis zum 15. Juli.

Bundespräsident schreibt Brief an Nationalmannschaft

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat der deutschen Fußballnationalmannschaft zum Auftakt der Weltmeisterschaft 2018 einen Brief geschrieben. Die Mannschaft sei zwar "weit weg, aber uns Deutschen in diesen Tagen doch sehr nah", heißt es in dem Brief. Man denke an sie, drücke ihnen fest die Daumen und freue sich auf spannende Spiele.

"Die Generalprobe haben Sie hinter sich. Ihr Sieg war der Beweis dafür, dass Sie gut vorbereitet sind und mit gesammelter Kraft in die Spiele gehen können", so Steinmeier weiter. Dass der Sieg gegen Saudi-Arabien knapp gewesen sei, sporne sicherlich zusätzlich an, "mit Kampfgeist in einem offenen Wettbewerb das Beste zu geben".

Die Fans in den Stadien, aber auch hier zu Hause stünden dabei hinter den Spielern, so das Staatsoberhaupt. "In diesem Sinne sind meine Frau und ich ganz optimistisch und fiebern mit Ihnen. Viel Glück!"

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Frankfurt/Main | Falls der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Zuschlag für die Europameisterschaft 2024 bekommt, soll der frühere Nationalspieler Philipp Lahm Chef der deutschen Turnierorganisation werden. Auf diese langfristige Zusammenarbeit hätten sich der DFB-Ehrenspielführer und DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius geeinigt, teilte der DFB am Donnerstag mit. In seiner neuen Funktion wird Lahm demnach als kooptiertes Mitglied dem DFB-Präsidium angehören.

Köln | Zum Abschluss des zweiten Spieltags in der 2. Liga haben sich der 1. FC Köln und Union Berlin mit einem 1:1 unentschieden getrennt. Christian Clemens brachte die Geißböcke in der 41. Minute in Führung, Sebastian Andersson glich in der 69. Minute für Union aus. Damit hat sich die Tabelle in der 2. Bundesliga nach dem zweiten Spieltag bereits deutlich sortiert.

dfb_pokal_feature1252012b

Köln | Im kommenden Jahr findet das DFB-Pokalfinale der Fußball-Frauen bereits zum zehnten Mal im Rheinenergie-Stadion statt. Der Kartenvorverkauf für den 1. Mai 2019 ist Anfang August angelaufen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN