Sport Fußball

FanQ mit Umfrage zu Geisterspielen der DFL

Köln | Am morgigen Donnerstag werden die DFL-Führung und Vertreter aller 36 Profiklubs zu einer Videokonferenz zusammenkommen. Dort soll über eine mögliche Fortsetzung der Fußball Bundesliga diskutiert werden. Die Fans befürworten Geisterspiele, um dies zu verwirklichen, so das Ergebnis einer Umfrage einer Voting-App.

FanQ, eine Voting-App für Fußballfans, hat in Zusammenarbeit mit Intelligent Research im Sponsoring (IRIS) eine Fanstudie aufgesetzt, in der es um die Fortsetzung der Fußball Bundesliga geht. Nach Angaben von FanQ beteiligten sich hieran etwa 1.350 Fans. Ob das Voting repräsentativ ist, ist nicht bekannt. Die Hauptaussagen der Umfrage sind, dass 74 Prozent der Voting-Teilnehmer meinen, dass die Bundesligasaison zu Ende gespielt werden sollte. Um dies zu verwirklichen befürworten 79 Prozent der Befragten auch die Austragung von Geisterspielen.

Viel Anklang finden Geisterspiele dann, wenn sie auch im Free-TV übertragen werden, so die Auswertung von FanQs. Von 41,3 Prozent der Befragten würde das auch als solidarische Geste anerkannt werden. Am meisten Zuspruch erhält dabei eine Konferenzübertragung auf den öffentlich-rechtlichen Sendern. Gleichzeitig sehen die Fans das aber auch kritisch, da Versammlungen vor den Stadien oder bei Freunden für ein gemeinsames Fußballerlebnis erwartet werden. Im Hinblick auf die geltende Corona-Schutzverordnung wäre dies fahrlässig.

Die Umfrage weist auch Unstimmigkeiten in der Meinung der Fans auf. So sind fast die Hälfte der Befragten der Meinung, dass eine Fortsetzung der Saison dazu führen wird, dass das Coronavirus weniger ernst genommen wird. Etwa 44 Prozent der Voting-Teilnehmer finden es zudem irritierend, wenn in der aktuellen Corona-Krise Spiele der Fußball Bundesliga stattfinden. Schließlich wäre das immer auch eine Versammlung vieler Personen auf und neben dem Platz.

Im Hinblick der Motive der DFL die Saison fortzusetzen sind sich die Fans jedoch ziemlich einig. So denken fast 90 Prozent, es ginge dabei primär um die Sicherstellung von TV- und Sponsoringeinnahmen, wie die Auswertung des Votings ergab.

Ob und wie die Saison der Fußball Bundesliga fortgesetzt wird, darüber wird morgen in der Konferenz der DFL und Vertretern der 36 Profiklubs aus erster und zweiter Fußball Bundesliga diskutiert.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Köln | Im ersten Sonntagsspiel des vierten Spieltags der Bundesliga hat der 1. FC Köln 1:1 gegen Eintracht Frankfurt gespielt. Nach vier Spieltagen holten die Kölner damit ihren ersten Punkt. Frankfurt ist mit acht Punkten Vierter.
Im ersten Durchgang war die Partie zäh und ohne viele Höhepunkte. Kurz vor der Pause gingen die Gäste durch ein Elfmetertor von André Silva in Führung. Der Schiedsrichter hatte zuvor erst nach Videobeweis auf Strafstoß entschieden.

Sinsheim | Am vierten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat die TSG 1899 Hoffenheim gegen Borussia Dortmund mit 0:1 verloren.

Fürth | Am vierten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat die SpVgg Greuther Fürth vor heimischer Kulisse gegen den Hamburger SV mit 0:1 verloren. Die Gastgeber hatten in der 6. Minute direkt die erste große Möglichkeit, als Seguin aus 30 Metern den Hammer auspackte und das Leder an die Latte schweißte. In der 16. Spielminute verpasste Hunt mit einem Schuss halbrechts im Strafraum knapp den Fürther Kasten.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >