Sport Fußball

Frankfurt bestätigt Adi Hütter als neuen Trainer

Frankfurt/Main | Der Österreicher Adi Hütter wird ab der kommenden Saison neuer Cheftrainer bei Eintracht Frankfurt. Der derzeitige Coach vom BSC Young Boys erhalte einen Vertrag bis zum 30.06.2021, bestätigte der Verein am Mittwoch. Er tritt damit die Nachfolge von Niko Kovac an, der zu den Bayern wechselt.

Der 48-jährige Österreicher konnte zuletzt mit den Schweizern die Meisterschaft in der Super League erringen. "Seine Vita ist beeindruckend, denn er hat nachhaltig bei mehreren Klubs bewiesen, dass er mit harter Arbeit auch aus geringen Möglichkeiten das Optimum herausholen kann", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic, der zuletzt nach eigenen Angaben viele Sondierungsgespräche geführt hatte.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Frankfurt/Main | Falls der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Zuschlag für die Europameisterschaft 2024 bekommt, soll der frühere Nationalspieler Philipp Lahm Chef der deutschen Turnierorganisation werden. Auf diese langfristige Zusammenarbeit hätten sich der DFB-Ehrenspielführer und DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius geeinigt, teilte der DFB am Donnerstag mit. In seiner neuen Funktion wird Lahm demnach als kooptiertes Mitglied dem DFB-Präsidium angehören.

Köln | Zum Abschluss des zweiten Spieltags in der 2. Liga haben sich der 1. FC Köln und Union Berlin mit einem 1:1 unentschieden getrennt. Christian Clemens brachte die Geißböcke in der 41. Minute in Führung, Sebastian Andersson glich in der 69. Minute für Union aus. Damit hat sich die Tabelle in der 2. Bundesliga nach dem zweiten Spieltag bereits deutlich sortiert.

dfb_pokal_feature1252012b

Köln | Im kommenden Jahr findet das DFB-Pokalfinale der Fußball-Frauen bereits zum zehnten Mal im Rheinenergie-Stadion statt. Der Kartenvorverkauf für den 1. Mai 2019 ist Anfang August angelaufen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN