Sport Fußball

Frauen-WM-Viertelfinale: Deutschland scheidet gegen Schweden aus

Rennes | Im Viertelfinale der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich hat die deutsche Nationalmannschaft mit 1:2 gegen Schweden verloren und ist aus dem Turnier ausgeschieden. In der 16. Minute erzielte Lina Magull das Führungstor für die deutsche Frauen-Nationalelf. Die Mittefeldspielerin Sara Däbritz hatte einen Pass der schwedischen Verteidigerin Magdalena Ericsson im Aufbauspiel in der gegnerischen Hälfte abgefangen.

Mit Riesenschritten lief die Mittefeldspielerin von rechts in die Mitte und steckte an den Elfmeterpunkt zu ihrer Teamkollegin einlaufenden Lina Magull durch, die den Ball annahm und die schwedische Torhüterin Hedvig Lindahl per Seitfallzieher überwand. Sofia Jakobsson erzielte in der 22. Minute den Ausgleichstreffer für Schweden. Die schwedische Abwehrspielerin Linda Sembrant hatte einen Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte einfach mal nach vorne gespielt.

Die deutsche Verteidigerin Marina Hegering sprang unter der Kugel durch, sodass Schwedens Stürmerin Sofia Jakobsson ungehindert in den Strafraum laufen konnte und das Leder aus zwölf Metern ins linke untere Ecke schoss. In der 48. Minute erzielte Stina Blackstenius das Führungstor für die schwedische Frauen-Nationalelf. Jakobsson hatte rechts an der Strafraumkante butterweich an den zweiten Pfosten gefankt, wo Schwedens Stürmerin Fridolina Rolfö aus acht Metern aufs lange Eck köpfte.

Den Kopfball hatte die deutsche Torhüterin Schult zwar zunächst parieren können, aber der Abpraller fiel direkt vor die Füße von Schwedens Stürmerin Blackstenius, die aus vier Metern vollendete.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Hennef | Nach ersten Fällen von Militär-Saluten in Kreisligen in Recklinghausen hat der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) die Spieler der Amateurvereine aufgefordert, auf politische Gesten und Statements zu verzichten. "Politisch motivierte Stellungnahmen haben auf unseren Fußballplätzen nichts zu suchen", sagte FVM-Präsident Bernd Neuendorf dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagsausgabe). In der FVM-Satzung sei verankert, "dass der FVM und seine Vereine parteipolitisch und weltanschaulich neutral" seien.

Hannover | Nach den rassistischen Vorfällen beim EM-Qualifikationsspiel der englischen Fußball-Nationalmannschaft in Bulgarien warnt der Sportsoziologe Gunter A. Pilz vor rechtspopulistischen Tendenzen auch in deutschen Stadien.

fussball_feature1252012b

Köln | Das Computerspiel "Football Manager 2020" erscheint am 19. November 2019 für PC und Mac. Das gaben die Herausgeber Sports Interactive und Sega am Montag bekannt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >