Sport Fußball

Fußball-EM: Spielfreudige Italiener bezwingen Belgien

München | Im Viertelfinale der Fußball-EM hat Italien in München gegen Belgien mit 2:1 gewonnen und den Halbfinaleinzug perfekt gemacht. In einer von Beginn an hochklassigen Begegnung suchten beide Mannschaften direkt den Weg nach vorne, das Mittelfeld wurde in beide Richtungen schnell überbrückt. In der 13. Minute führte der Weltmeister von 2006 scheinbar schon, Bonucci stand bei seinem Treffer nach einem Freistoß aber klar im Abseits.

Belgien hatte in der 22. Minute die erste gute Gelegenheit, Donnarumma kratzte De Bruynes Versuch jedoch aus dem Eck, auch gegen Lukakus Schuss aufs linke Eck in der 26. Minute war der Schlussmann zur Stelle. In der 31. Minute führte dann aber doch die Mancini-Elf, als Barella sich rechts im Sechzehner quirlig gegen drei Verteidiger durchsetzte und ins lange Eck vollstreckte. In Minute 44 erhöhte Italien sogar, als Insignes tolles Solo mit einem Schlenzer ins rechte Eck gekrönt wurde.

Kurz vor der Pause meldete sich die Elf von Roberto Martinez aber in der Nachspielzeit zurück, als Doku im Strafraum von Di Lorenzo gefoult wurde und Lukaku den fälligen Elfmeter flach und mittig verwandelte. Nach dem Seitenwechsel wirkte das Team von Roberto Mancini strukturierter, die große Chance hatte in der 61. Minute aber Belgien, als De Bruyne für Lukaku querlegte und der Stürmer von Inter Mailand aus kürzester Distanz verpasste. In der 66. Minute hätte es auf der anderen Seite fast geklingelt, doch Spinazzola verfehlte die Kiste nach schöner Kombination mit Insigne.

In der 79. Minute musste der Linksverteidiger jedoch ausgewechselt werden, als er ohne gegnerische Einwirkung vor Schmerz zu Boden sank und nicht mehr weitermachen konnte. Aber auch ohne ihn hielt man hinten dicht, Dokus Schuss vom Strafraumrand in der 84. Minute rauschte rechts über das Gehäuse. Letztlich blieb es beim knappen 2:1 für Italien, das damit im Halbfinale am Dienstag auf Spanien trifft.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

fc_eSport_PR_20092021

Köln | Der 1. FC Köln startet im eSport durch und stellte ein Team aus beim 1. FC Köln angestellten Spielern zusammen, um unter anderem in der Virtual Bundesliga Club Championship (VBL) und im DFB-ePokal national oben mitzuspielen.

Aue | Zum Abschluss des siebten Spieltags der 2. Bundesliga hat der SC Paderborn 4:1 bei Schlusslicht Erzgebirge Aue gewonnen und damit die Tabellenführung übernommen. Die Ostwestfalen konnten der Partie bereits früh ihren Stempel aufdrücken. Schon nach vier Minuten sorgte Marco Stiepermann für die Führung, in der 25. Minute legte Sven Michel nach.

Aue | Der Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Aliaksei Shpileuski getrennt.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >