Sport Fußball

Fußball-WM 2018: Die Ergebnisse vom 20. Juni

Köln | Am 20. Juni siegten alle Favoriten: Spanien, Uruguay und Portugal. Ronaldo schoss sein viertes WM-Tor.

Spanien gewinnt 1:0 gegen den Iran

Bei der Fußball-WM in Russland hat Spanien 1:0 gegen den Iran gewonnen. Die Iraner hatten sich von Beginn an tief in ihre eigene Hälfte zurückgezogen. Für die Spanier gab es kaum ein Durchkommen, obwohl sie mehr als 80 Prozent Ballbesitz hatten.

Folgerichtig gingen die Mannschaften auch torlos in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Favorit den Druck: In der 54. Minute traf Diego Costa zum 1:0. Für Aufregung sorgte in der 62. Minute ein Abseitstor des Iran - der Videobeweis bestätigte allerdings die Entscheidung des Linienrichters. Im Anschluss agierten die Iraner offensiver, konnten aber aus mehreren guten Chancen kein Kapital schlagen.

Nach zwei Spieltagen führen Spanien und Portugal die Tabelle der Gruppe B mit jeweils vier Punkten an. Dahinter folgte der Iran mit drei Punkten. Marokko ist ohne Punktgewinn bereits sicher ausgeschieden.

Am letzten Spieltag bekommt es der Iran mit Portugal zu tun. Spanien trifft auf Marokko.

--- --- ---

Fußball-WM: Uruguay nach Sieg gegen Saudi-Arabien im Achtelfinale

Bei der Fußball-WM in Russland hat Uruguay 1:0 gegen Saudi-Arabien gewonnen und sich damit ein Ticket für das Achtelfinale gesichert. Den Siegtreffer erzielte Luis Suárez in der 23. Minute. Auch Gastgeber Russland ist durch den Sieg Uruguays sicher weiter.

Am letzten Spieltag der Vorrunde entscheiden beide Teams im Duell gegeneinander, wer als Erster und wer als Zweiter der Gruppe A weiterkommt. Dabei hat Russland aufgrund der Tordifferenz die bessere Ausgangslage. Saudi-Arabien und Ägypten sind dagegen sicher nach der Vorrunde ausgeschieden.

Beide haben nach zwei Spielen noch keinen Punkt.

--- --- ---

Portugal schlägt Marokko dank Ronaldo-Treffer

Bei der Fußball-WM in Russland hat Portugal am zweiten Spieltag der Gruppe B 1:0 gegen Marokko gewonnen. Wie schon beim 3:3 gegen Spanien gingen die Portugiesen früh durch Cristiano Ronaldo in Führung: Der Real-Madrid-Star verwertete eine Flanke von Joao Moutinho per Kopf. Im Anschluss war die Partie relativ ausgeglichen.

Die Marokkaner waren phasenweise sogar etwas besser. In der zweiten Halbzeit wurde die Begegnung dann einseitiger - Portugal verteidigte in der Schlussphase eigentlich nur noch. Dennoch ließ der Europameister keinen Treffer mehr zu und übernahm in Gruppe B vorerst die Führung, Marokko ist mit null Punkten nach zwei Partien als erstes Team des Turniers sicher ausgeschieden.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Sinsheim | Alfred Schreuder wird in der kommenden Saison neuer Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim. Er unterzeichnete einen bis zum 30. Juni 2022 datierten Vertrag, teilte der Verein am Dienstag mit. Schreuder war bereits von Oktober 2015 bis Januar 2018 Co-Trainer bei Hoffenheim.

Berlin | Eine große Mehrheit der Deutschen ist für eine Beteiligung der Deutschen Fußball Liga (DFL) an den Polizei-Mehrkosten bei sogenannten Hochrisikospielen.

Berlin | Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat sich enttäuscht darüber gezeigt, dass Ex-Nationalspieler Mesut Özil den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu seiner Hochzeit eingeladen haben soll. "Das macht einen natürlich schon traurig. Wenn jemand, der so lange im deutschen Nationaltrikot Fußball gespielt hat, und nach seinem ersten Zusammentreffen mit Erdogan schon eine solche Reaktionen aus der deutschen Bevölkerung bekommen hat, dass das dann so weitergeht, dass enttäuscht viele Fußballfans, mich auch", sagte Braun der "Bild".

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >