Sport Fußball

fussballfeld2

Fußball-WM 2026 findet in Nordamerika statt

Moskau | Die Fußball-Weltmeisterschaft 2026 wird in den USA, Kanada und Mexiko stattfinden. Das entschied der 68. FIFA-Kongress am Mittwochmittag in Moskau. Das Trio aus Amerika setzte sich bei der Abstimmung mit 134 Stimmen gegen Marokko durch.

Das nordwestafrikanische Land kam auf 65 Stimmen. Für die Option "Keiner von beiden" wurde einmal votiert. Es ist das erste Mal, dass eine Fußball-WM von drei Ländern gemeinsam ausgetragen wird.

Die erste WM mit 48 Teilnehmern soll an 16 Orten gespielt werden. Von den 80 Spielen sollen 60 in den USA und jeweils zehn in Mexiko und Kanada ausgetragen werden. Aufgrund des vergrößerten Teilnehmerfeldes ändert sich 2026 der Spielmodus der WM: Die 48 Länder sollen in 16 Gruppen zu je drei Mannschaften teilnehmen - im K.-o.-System soll erstmals ein Sechzehntelfinale stattfinden.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Köln | Am 20. Juni siegten alle Favoriten: Spanien, Uruguay und Portugal. Ronaldo schoss sein viertes WM-Tor.

Köln | Die Spielergebnisse der Fußball-WM 2018 vom 19. Juni in der Zusammenfassung: Rußland ist sicher weiter, Senegal siegt gegen Polen und Japan ist gegen Favorit Kolumbien erfolgreich.

Köln | Der bisherige Torwart von Fortuna Köln Tim Boss strebte in die 2. Bundesliga und der Kölner Südstadtverein brauchte einen neuen Torhüter. Der steht jetzt mti Nikolai Rehnen fest, der von Arminia Bielefeld ausgeliehen wird.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS