Sport Fußball

Kanzleramtschef rät von Reisen zu EM-Spielen nach London ab

Berlin | Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat deutschen Fußballfans von Reisen nach London abgeraten. "Meine große Sorge ist die sich ausbreitende Delta-Variante in Großbritannien - und London ist ein Austragungsort", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben) auf die Frage, ob die EM ein neuer Treiber für die Pandemie sein könnte. "Man sollte nicht in Virusvariantengebiete reisen."

Die Bundesregierung hatte Großbritannien im Mai als Virusvariantengebiet eingestuft. Braun sagte: "Wer nach London fährt, muss zwei Wochen in Quarantäne, wenn er nach Deutschland kommen möchte." Er rief die Austragungsorte der EM dringend zur Einhaltung von Corona-Hygienekonzepten auf und kritisierte Ungarn für seinen Auftakt in Budapest mit vollbesetztem Stadion.

"Beim Spiel Deutschland gegen Frankreich in München haben wir gesehen, dass Abstandsregeln eingehalten werden können. Ein voll besetztes Stadion finde ich daneben." Braun mahnte grundsätzlich: "Die große Aufgabe ist, zu verhindern, dass sich die noch ansteckendere Delta-Variante schnell in Deutschland ausbreitet. Ausbreiten wird sie sich aber." Entwarnung könne es auch schon wegen der gegenwärtig vorherrschenden B117-Variante nicht geben. Diese sei "so ansteckend, dass wir im Sommer nicht zu einer völligen Normalität zurückkehren können".

Er betonte: "Abstand halten auch draußen und in Innenräumen Masken tragen - das muss Standard bleiben." Er rief die Bevölkerung zu Solidarität auf: "Wir müssen vorsichtig bleiben, bis alle ein Impfangebot haben. Das gehört zur Fairness gegenüber jenen Menschen dazu, die noch nicht geimpft wurden, weil sie in keiner Priorisierungsgruppe waren und noch keine Gelegenheit zur Impfung hatten." Von der erreichten Impfquote werde abhängen, ob die Delta-Variante oder noch eine andere im Herbst zu einer größeren Ansteckungswelle führten.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Frankfurt/Main | Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Jimmy Hartwig will für das Amt des Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kandidieren. "Es wird Zeit für Veränderungen. Ich möchte Präsident des DFB werden", sagte er dem Nachrichtensender "Welt".

Yokohama | Zum Auftakt des olympischen Fußballturniers hat die deutsche Auswahl in Yokohama gegen Brasilien mit 2:4 verloren. Schon zur Halbzeit führten die Brasilianer mit 3:0, nach drei Toren (8., 22. und 30.) von Richarlison.

viktoria_PR_19072021

Köln | Viktoria Köln hat sich im Mittelfeld verstärkt und Patrick Sontheimer verpflichtet.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >