Sport Fußball

Krug nicht mehr DFB-Projektleiter Videobeweis

Frankfurt/Main | Der DFB hat Hellmut Krug als Projektleiter des Videobeweises abgesetzt. Das bestätigte der Verband am Montagnachmittag. Bei einem Treffen von DFB und DFL sei man übereingekommen, "dass das Projekt Video-Assistent aufgrund der hohen Bedeutung für den deutschen Fußball und der jüngsten Irritationen in der Ausgestaltung zur Chefsache erklärt und ab sofort direkt von Lutz Michael Fröhlich, dem Sportlichen Leiter Elite-Schiedsrichter, geleitet wird".

Krug soll "in dem Projekt engagiert" bleiben und "sich auf die inhaltliche Analyse und die fachliche Dokumentation konzentrieren", teilte der DFB weiter mit. "Für ihn gilt ebenso wie für die anderen Supervisoren, dass sie künftig während der Spiele keine direkte Kommunikation mehr mit den Video-Assistenten haben werden. Der Video-Assistent entscheidet vollkommen eigenständig, welche Einschätzung er dem verantwortlichen Schiedsrichter auf dem Rasen zukommen lässt."

Krug war vorgeworfen worden, in seiner Funktion als Supervisor in der Videozentrale in Köln Einfluss auf die Entscheidungen der Video-Assistenten genommen zu haben. Er bestreitet das.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Jakobs_fckoeln_18_01_17

Köln | Sportdirektor Jörg Jakobs verlässt den 1. FC Köln auf eigenen Wunsch. Das teilt der Verein am heutigen Donnerstag mit. Sein ursprünglich bis Juni 2018 laufender Vertrag werde mit Wirkung zum 31. Januar 2018 aufgehoben. Jörg Jakobs kam zur Saison 2012/13 zum 1. FC Köln und verantwortete nach dem Abstieg den sportlichen Neuaufbau des FC als Kaderplaner und Leiter des Scoutings. Als Sportdirektor strukturierte Jakobs seit 2015 das Nachwuchsleistungszentrum und den Übergang zwischen Nachwuchs- und Profibereich des FC um.

fussballfeld

Köln | Der 1. FC Köln hat die zweite Verstärkung für die Rückrunde verpflichtet. Vincent Koziello wechselt vom OGC Nizza zum FC. Für den französischen Spitzenclub absolvierte der 22-jährige Mittelfeldspieler seit seinem Debüt im Profiteam 102 Pflichtspiele und erzielte dabei vier Tore. Für Frankreichs U21 traf er in vier Spielen zweimal. In Köln erhält Koziello einen Vertrag bis 30. Juni 2022.

Dortmund | Mehrere ehemalige BVB-Profis haben sich kritisch zum Verhalten von Pierre-Emerick Aubameyang geäußert. Andreas Möller sagte der "Welt": "Das Verhalten den Verantwortlichen, den Mitspielern und den Fans gegenüber ist nicht in Ordnung. Das geht so nicht".

Report-K Karneval-Livestream

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Donnerstag 18.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Rote Funken
Die Band Druckluft
Sr. Tollität Luftflotte

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN