Sport Fußball

Söder schlägt Bundesliga-Test mit Zuschauern vor

München | Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich für einen "Probebetrieb" mit Fußballfans zum Start der Bundesliga-Saison ausgesprochen.

"Wir müssen uns in den nächsten Tagen entscheiden, ob wir vielleicht so eine Art Probebetrieb für den Start der Bundesliga machen wollen", sagte Söder in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Söder formulierte konkrete Bedingungen, unter denen er sich Bundesliga-Fußball mit Zuschauern vorstellen könnte: "Masken bis an den Platz, personalisierte Rückverfolgung, nur die Heim-Fans."

Außerdem spiele das örtliche Infektionsgeschehen eine Rolle. Als Positiv-Beispiel nannte er die bayerische Landeshauptstadt: "Es hängt auch vom jeweiligen Stadion ab. Der FC Bayern kann da viel organisieren, die haben perfekte Zufahrtswege."

Söder fügte hinzu: "Die Liga hat sich in den letzten Monaten immer kooperativ verhalten und deswegen sollte man auch überlegen, wie man es machen kann, wie viele Zuschauer es dann pro Stadion sind, müssen wir noch verhandeln." Der CSU-Chef sagte allerdings auch, dass die Öffnung von Schulen und Kitas Priorität vor den Fußballstadien habe.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Berlin | Am zweiten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC Berlin zuhause gegen Eintracht Frankfurt mit 1:3 verloren. Die Eintracht kam schwungvoll in die Partie und spielte zielstrebig Richtung Berliner Tor. André Silva zielte in der 25. Minute nach Touré-Flanke mit seinem Kopfball nur knapp neben den Kasten.

Bochum | Zum Abschluss des ersten Spieltags der 2. Bundesliga hat St. Pauli dank eines späten Doppelschlags einen Fehlstart in die neue Saison verhindert. Die "Kiezkicker" trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden vom VfL Bochum. In einer bis zur Schlussphase ereignisarmen Begegnung waren die Bochumer vor 3.500 Zuschauern das etwas aktivere Team, ohne den Gästen jedoch gefährlich zu werden.

Köln | Der 1. FC Köln verpflichtet den griechischen Nationalspieler und Außenstürmer Dimitris Limnios bis 2024. Limnios wechselt von Paok Thessaloniki an den Rhein. Limnios ist 22 Jahr alt und soll nach Quarantäne und positivem Corona-Test am Dienstag in das Mannschaftstraining beim Erstligisten, der sein erstes Saisonspiel verloren hat, einsteigen.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >