Sport Fußball

Stindl würde Nominierung für DFB-Elf nicht als überfällig bezeichnen

Mönchengladbach | Borussia Mönchengladbachs Kapitän Lars Stindl würde seine erstmalige Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft nicht als überfällig bezeichnen. "Ich habe immer gesagt, dass man berücksichtigen muss, was für gute Spieler wir in Deutschland gerade auf meiner Position haben", sagte Stindl der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe).

"Deshalb konnte ich das alles immer nachvollziehen und habe gleichzeitig ein bisschen gehofft, mal dabei zu sein. Davon habe ich aber nie den Erfolg meiner Profikarriere abhängig gemacht." Die Gefahr, dass bei ihm ein Sättigungseffekt eintreten könnte, sieht der 28-Jährige nicht, "eben weil es immer Stück für Stück ging. Es gibt so viele Spieler, die schon ganz früh mit dieser medialen Aufmerksamkeit, diesen großen Verträgen und wichtigen Partien konfrontiert werden. Sich da noch zu steigern oder sein Level über zehn Jahre zu halten, ist schwierig. Bei mir war es so, dass ich mich immer auf neue Erfahrungen freuen konnte". Dazu zählt er auch seine Ernennung zum Gladbacher Kapitän im vergangenen Sommer: "Ich habe nochmal einen Sprung gemacht, auch menschlich. In Hannover hatte ich dieses Amt schon, da war es ähnlich wichtig für die Persönlichkeitsentwicklung. Man lernt, mit einer Mannschaft umzugehen, auch mal Kante zu zeigen."

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

hennesVIII_2

Köln | In den einschlägigen Kölner Gazetten, deren Hauptthema der Klub mit dem Geißbock ist, vergeht kein Tag oder Stunde mehr in der mehr Drama insziniert werden könnte als aktuell. Schicksal, Drama, Schicksal. Dabei hätten die Kluboffiziellen gewarnt sein müssen, dass die Europa League für kleine Vereine nicht unbedingt nur Segen bedeutet, als ihre Phantasie mit Ihnen durchging. Anstatt genau davor zu warnen und zu beruhigen legten und legen sie sich mit der Stadtgesellschaft an, planen Superstadien, schwärmen von Fänmärschen, als zu konsolidieren und sich auf den Sport zu konzentrieren. Die Warnung spielt im Süden Deutschlands im Schwarzwald – der SC Freiburg, der es zweimal in die Europa League schaffte und danach jedes Mal auch in der Bundesliga abstieg.

steffijones_DFB_1252012b

Berlin | Nach der 2:3-Heimniederlage der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen Island geht Trainerlegende Bernd Schröder mit dem Team hart ins Gericht: "In der Nationalmannschaft herrscht zu viel Demokratie. Da haut keiner mal auf den Tisch, weil es der Mannschaft auch an echten Leadertypen fehlt", kritisiert der einstige Meistermacher von Turbine Potsdam in der "Welt" (Montag). "Die heutige Generation will als Team funktionieren. Das kann sie auch, trotzdem brauchst du auch ein paar Reibungspunkte im Team. Die sind alle zu anständig und ordentlich miteinander, Fußball braucht Action." Das Debakel nur an Bundestrainerin Steffi Jones festzumachen, empfindet Schröder als nicht gerechtfertigt.

stoeger_29072015

Köln | Im ersten Sonntagsspiel des neunten Spieltags der Bundesliga haben sich der 1. FC Köln und Werder Bremen im Kellerduell torlos getrennt.

Bundestagswahl 2017

bundestagswahl_2017_button

Bundestagswahl 2017 in Köln

Zum Spezial von report-K / Internetzeitung Köln >

--- --- ---

kandidaten_koeln_13092017

Report-K interviewte die Direktkandidaten - die Videointerviews finden Sie hier, sortiert nach

Nach Partei >

Nach Wahlkreisen >

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Bildungsmesse

bildungsmesse_02092017kl

Kölner Bildungsmesse 2017 im Gürzenich

Report-K berichtete von der Kölner Bildungsmesse - Sehen Sie hier spannende Interviews mit Ausstellern zu neuen beruflichen Möglichkeiten und Chancen

Bundestagswahl 2017

Am 24. September finden die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Im Spezial von report-K finden Sie aktuelle Informationen, Hintergründe, Wahlprogramm zur Bundestagswahl in Köln und in Deutschland. Hier geht es zum report-K Bundestagswahl 2017 Spezial >

Hinweis der Redaktion: Am 24. September ab 17:30 Uhr bieten wir wieder einen Livestream aus dem Kölner Rathaus zur Bundestagswahl 2017 an.