Sport Fußball

Störungen bei fast jedem 200. Amateurfußballspiel

Frankfurt/Main | In der abgelaufenen Saison 2017/2018 ist fast jedes 200. Amateurfußballspiel mit Störungen verlaufen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mit. In absoluten Zahlen kam es bei 0,49 Prozent der Spiele zu Vorfällen.

In der abgelaufenen Saison 2017/2018 wurden 0,05 Prozent aller erfassten Amateurspiele aufgrund von Gewalt- oder Diskriminierungsvorfällen abgebrochen. Bei 0,31 Prozent der Spiele kam es zu einer Gewalthandlung, bei 0,21 Prozent der Spiele zu einer Diskriminierung. Prozentual entsprächen alle drei Zahlen exakt den Werten des Vorjahres, so der DFB. Mit den Daten des Lagebilds sei es nun zusätzlich auch möglich, abzubilden, wie häufig welche Täter-Opfer-Konstellationen auftreten.

Mit Abstand am häufigsten trete die Konstellation Spieler/Spieler auf. In besonderem Maße seien aber vor allem auch Unparteiische von Gewalt und Diskriminierung betroffen, so der DFB. "Die Belastung der Schiedsrichter ist enorm, wenn man sich vor Augen führt, dass die Schiedsrichter gerade im Amateurbereich oftmals alleine auf dem Platz stehen, Spieler hingegen gibt es in der Regel mehr als zwei Dutzend", sagte Björn Fecker, der Vorsitzende der DFB-Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung. "Auch alle anderen Gruppenkategorien - also Zuschauer und Trainer, Vereinsverantwortliche oder Funktionäre - umfassen einen deutlich größeren Personenkreis. Berücksichtigt man diesen Umstand, sind die Unparteiischen die mit Abstand größte Geschädigtengruppe", sagte Fecker. Diese Erkenntnisse werde der DFB in seinen künftigen Präventionsbemühungen stärker berücksichtigen. "Insbesondere den Schutz unserer Schiedsrichter müssen wir in Zukunft mehr im Fokus haben", hieß es.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Magdeburg | Zum Abschluss des 5. Spieltags in der 2. Liga haben sich Magdeburg und Bielefeld am Montagabend mit einem 0:0 unentschieden getrennt.

Berlin | BMW soll laut eines Zeitungsberichts exklusiver Autopartner von Bayern München werden.

Köln | Am dritten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach gegen den FC Schalke 04 mit 2:1 gewonnen. Der Abwehrspieler Matthias Ginter erzielte per Kopf bereits in der 3. Minute die frühe Führung zum 1:0 für die Gladbacher nach einem Eckstoß, den Jonas Hofmann ausgeführt hatte. Danach war Gladbach über weite Strecken des Spiels besser, bis Schalke durch Salif Sané und Mark Uth zu Torchancen kam.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN