Sport Fußball

Studie: Jeder Vierte glaubt an deutschen EM-Sieg 2024

Stuttgart | Rund ein Viertel der Deutschen hält es trotz des schlechten Abschneidens bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 für möglich, dass die deutsche Nationalmannschaft im Jahr 2024 Europameister im eigenen Land wird. Das ist das Ergebnis einer Bevölkerungsbefragung der Universität Hohenheim in Stuttgart, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach halten es rund 22 Prozent der Deutschen auch für möglich, dass Joachim Löw 2024 noch Trainer der deutschen Nationalmannschaft sein wird.

Knapp 60 Prozent der Befragten sind zudem der Meinung, dass Deutschland ein guter Gastgeber der Europameisterschaft 2024 sein wird. Allerdings halten lediglich 36 Prozent der Befragten Philipp Lahm für einen geeigneten EM-Botschafter für Deutschland. In der Studie ging es auch um das Thema Sponsoring im Fußball.

Dieses wird demnach offenbar überschätzt: So wird beispielsweise die Bandenwerbung im Stadion von rund 40 Prozent der Befragten wahrgenommen. Plakaten kommt eine Aufmerksamkeit von rund 22 Prozent zu. Zudem sind rund 57 Prozent der Befragten der Meinung, dass im Sport-Sponsoring zu viel Geld im Umlauf ist.

Für die Untersuchung wurden vom 16. November 2018 bis zum 7. Dezember 2018 deutschlandweit 1.000 Probanden anhand von standardisierten Fragebögen befragt. Die Umfrage erfolgte als Online-Umfrage durch Studenten und als Panel-Befragung des Marktforschungsinstituts Research-Now.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

Florenz | Der ehemalige Bayern-Spieler Franck Ribéry hat seinen anstehenden Wechsel zum AC Florenz in die italienischen Serie A bestätigt. "Für mich war entscheidend, dass ich noch einen Vertrag über zwei Jahre unterschreibe", sagte der Franzose dem Sender Sky. "Ein wesentlicher Faktor ist zudem, dass ich meine Familie bei mir haben kann", fügte er hinzu.

Berlin | Ex-Nationaltrainer Berti Vogts hat die jüngsten Transfers des FC Bayern München angezweifelt. "Warum verlässt ein 27-Jähriger einen Weltklub wie den FC Barcelona? Weil er die Hoffnung aufgegeben hat, sich dort durchzusetzen. Hier kommt vielleicht gar kein Weltstar, sondern ein – wahrscheinlich in der neuen Saison – Ersatzspieler des FC Barcelona", schreibt Vogts in einer Kolumne für das Nachrichtenportal T-Online zum Wechsel von Philippe Coutinho.

Osnabrück | Zum Abschluss des 3. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga hat der VfL Osnabrück am Montagabend mit einem 4:0 gegen den SV Darmstadt 98 gewonnen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >