Sport Galopp

Shimrano_Ruehl_29062015_PR

Shimrano unter Adrie de Vries

Deutsches Derby in Hamburg Horn - hat der Kölner Hengst Shimrano Chancen?

Hamburg Horn, Köln | Am kommenden Sonntag, 5. Juli 2015, startet in Hamburg Horn das 146. Deutsche Derby. Gekürt wird der beste dreijährige Hengst in dieser Saison. Jetzt machen sich die Kölner Hoffnung mit Shimrano einen der Favoriten ins Rennen schicken zu können weil die beiden Top-Favoriten Quasillo und Karpino verletzt sind.

Die voraussichtlich 18 verbleibenden Starter dürften sich über die Streichung der beiden Favoriten freuen. Denn damit ist das Rennen wieder offen und der Ehrgeiz erneut entflammt. Besonders der Hengst Shimrano rückt damit umsomehr in den Fokus der Experten. Der Sohn der Deckhengslegende Monsun überzeugte bereits in mehreren Rennen und konnte bei seinen bisherigen vier Starts gleich drei Siege eingaloppieren. Das Deutsche Derby in der Hansestadt wird am 5. Juli 2015 um ca. 17:10 Uhr gestartet. Das Rennen wird von der ARD Sportschau übertragen.

Zurück zur Rubrik Galopp

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Galopp

Ziel-Ancient-Spirit_koelngalopp_21052018

Köln | Filip Minarik gewann auf Ancient Spirit das mit 153.000 Euro dotierte 33. Mehl-Mülhens-Rennen, Gr. 2. Und damit ein Außenseiter. Die Wettquote: 221:10.

rennbahn_19072015

Köln | Zum 55. Mal treffen hervorragend trainierte Pferde und Topjockeys beim Preis von Europa im Galopprennen in Weidenpesch aufeinander. Das Galopprennen auf der Rennbahn findet am Sonntag 24. September 2017 statt. Die Fans des Reitsports können an der 2.400 Meter langen Galopprennbahn ihre Favoriten anfeuern. Für den Gewinner ist ein Preisgeld von 155.000 Euro ausgeschrieben. Im Pferderennsport ist dieser Turniertag der Höhepunkt der Galopp-Saison.

galopp_symbol2009-01

Köln | Der Kölner Rennverein veranstaltet auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch regelmäßig Pferderennen. So auch am morgigen Sonntag den 54. Großen Preis von Europa. Den Jockeys, die die Pferde reiten sind nach gültiger Rennordnung fünf Peitschenhiebe pro Rennen gestattet. Die Tierrechtsorganisation Peta kritisiert diese Praxis und fordert den Veranstalter auf Schläge auf Pferde zu untersagen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN