Sport Galopp

galopp_symbol2009-04

Galopprennbahn Köln-Weidenpesch: Saisoneröffnung 2013 am Ostermontag mit dem FC-Renntag

Köln | Am Ostermontag startet auf der Galopprennbahn Weidenpesch die Kölner Turf-Saison 2013. Es ist der erste von insgesamt 12 Renntagen. Dabei steht der diesjährige Aufgalopp komplett im Zeichen des 1. FC Köln, der sich am 1. April in großer Besetzung einfinden wird.

Neben dem Präsidium mit Werner Spinner an der Spitze kommen zudem Geschäftsführer Alexander Wehrle und die Mannschaft, die dann auch für eine spezielle Autogrammstunde zur Verfügung stehen. In einem besonderen Rennen sollen die FC-Profis zudem Patenschaften für die vierbeinigen Akteure übernehmen. Ebenfalls wird FC-Maskottchen Geißbock Hennes VIII. anwesend sein.

Heimlicher Höhepunkt des Tages könnte aber fast wieder das Rennen der Prominenten werden,  wenn sich einmal mehr zahlreiche bekannte Namen in die Sättel von kleinen Islandpferden wagen. Mit dabei ist erneut das Model Amelie Klever, die Vorjahressiegerin. Zu den Gegnern gehören unter anderem Comedian Tom Gerhardt, Henning Krautmacher von den Höhnern und Alexander Wehrle.

Eckhard Sauren, der Präsident des Kölner Renn-Vereins, hofft auf Zuschauerzuspruch und eine ebenso herausragende Stimmung auf der Bahn: „Wir freuen uns auf einen packenden Renntag mit dem 1.FC Köln.“, so Sauren.

Präsentation des neuen „Galopper des Jahres“

Ein wichtiger Programmpunkt beim FC-Renntag soll laut Veranstalter der voraussichtlich international besetzte Sauren Dachfonds Grand-Prix-Aufgalopp werden. Zusätzlich ins Programm gekommen ist der Oster- Stutenpreis, der durch den Ausfall des Renntages in Berlin-Hoppegarten nach Köln verlegt wurde.

Gleichzeitig mit dem Kölner Aufgalopp soll dann auch das im ganzen Land mit Spannung erwartete Ergebnis der jüngsten Wahl zum „Galopper des Jahres“ bekannt gegeben werden. Somit wird das Kölner Publikum zu den Ersten gehören, die den Namen der Gewinnerin bzw. des Gewinners erfahren. Neben der „Wunderstute“ Danedream, die vor 12 Monaten die meisten Stimmen erhalten hatte, standen der Spitzenhengst Novellist und auch Pastorius, der jüngste Derby-Sieger, mit zur Wahl.

Außerdem soll das Familien- und Kinderprogramm, wie etwa eine große Tombola mit tollen Preisen des 1.FC Köln sowie kostenloses Ponyreiten, Kinderschminken und eine Hüpfburg Unterhaltung für den Nachwuchs bieten.              

Infobox:

Saisoneröffnung Galopprennbahn Köln-Weidenpesch

Osternmontag, 1. April 2013

Erster Start: 14.00 Uhr                    
Letztes Rennen: 18.00 Uhr

Zurück zur Rubrik Galopp

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Galopp

Köln | Der Grand-Prix-Aufgalopp auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch wurde von einem Außenseiter gewonnen. Die Rennen wurden live übertragen.

galopp_symb542010a

Köln | Auf Grundlage der Entscheidungen der Landesregierung NRW im Angesicht der Corona-Krise hat sich der Kölner Rennverein dazu entschieden den Renntag auf der Weidenpescher Rennbahn am kommenden Sonntag komplett abzusagen.

galopp_symbol2009

Köln | Die Tierrechtsorganisation Peta übt scharfe Kritik am Kölner Rennverein und seiner Galoppveranstaltung mit zweijährigen Pferden. Die Tierschützer sprechen von Pferden im Kindesalter, die zu unnatürlichen Höchstleistungen getrieben werden. Der Kölner Rennverein soll auf diese Art von Galopprennen verzichten und Peitschenschläge ganz verbieten, so Peta.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >