Handball

Gummersbach | Was zunächst befürchtet wurde, ist nun traurige Gewissheit. Eingehende Untersuchungen haben ergeben, dass sich Simon Ernst das vordere Kreuzband gerissen hat und somit für mehrere Monate ausfallen wird. Damit fehlt der Rechtshänder nicht nur in den anstehenden Qualifikationsspielen des DHB, sondern er verpasst zudem den Saisonstart des VfL Gummersbach. Der 39-fache Nationalspieler zog sich die Verletzung während des Trainings beim Lehrgang der deutschen Nationalmannschaft zu.

Lemgo | Der VfL Gummersbach unterlag in der ausverkauften Lipperlandhalle dem heimischen TBV Lemgo knapp mit 31:32. TBV Lemgo - VfL Gummersbach 32:31 (15:13).

Gummersbach | Was für eine dramatische Schlussphase in der ausverkauften SCHWALBE arena. Nur die eingefleischten VfL-Fans hätten wohl daran geglaubt, dass ihre Spieler am heutigen Abend noch jubeln können. Zu clever und abgeklärt agierte der frisch gebackene EHF-Pokalsieger und zu fehlerhaft agierten die Gummersbacher zum Teil in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit. Die Gastgeber versuchten alles, aber das war manchmal eben auch zu viel des Guten. Göppingen hingegen hatte zunächst immer die passende Antwort parat. Vor allem die Rückraumschützen Adrian Pfahl und Daniel Fontaine waren von der VfL-Deckung nie ganz auszuschalten. Dennoch brachten Andreas Schröder mit dem 11:13 (36.) und Simon Ernst mit dem 12:14 (38.) ihr Team zweimal auf zwei Treffer heran. Damit dürfte der VFL Gummersbach aller Wahrscheinlichkeit nach den Klassenerhalt geschafft haben.

Gummersbach | Während der alte und neue Deutsche Meister mit den Rhein-Neckar-Löwen überraschend früh nach dem drittletzten Spieltag der DKB Handball-Bundesliga gekürt wurde, scheint in dem engsten Abstiegskampf seit vielen Jahren Spannung bis zum letzten Spieltag garantiert zu sein. Dabei steht zwei Spieltage vor dem Saisonfinale mit Aufsteiger HSC 2000 Coburg bereits der erste Absteiger fest, und auch der HBW Balingen-Weilstetten hat (nicht zuletzt aufgrund der schlechten Tordifferenz) nur noch geringe Chancen, den Klassenerhalt in der „stärksten Liga der Welt“ zu schaffen. Aber um den (voraussichtlich) dritten Absteiger steht noch ein harter Vierkampf bevor, in den auch unser VfL Gummersbach noch verwickelt ist.

Köln | Unterschiedlicher könnte die Ausgangslage vor dem Auswärtsspiel der Schützlinge von Interimstrainer Sead Hasanefendic bei den Füchsen Berlin nicht sein. Auf der einen Seite der amtierende Vereins-Weltmeister aus der Hauptstadt, der sich mit 47:15 Punkten noch berechtigte Hoffnungen macht, dem Rekordmeister THW Kiel den dritten Tabellenplatz streitig zu machen, um sich damit für die Champions League zu qualifizieren. Auf der anderen Seite unsere Handballer, die nach der bitteren 21:26-Heimpleite im bergischen Derby gegen den Bergischen HC noch tiefer im Abstiegsstrudel stecken und nach dieser enttäuschenden Vorstellung verständlicherweise mental am Boden waren.

peter_schoenberger_haie_27082015

Köln | Einen Tag nach der Niederlage gegen den Bergischen HC hat sich der VFL Gummersbach von seinem bisherigen Geschäftsführer (GF) Frank Flatten getrennt. Peter Schönberger, 52, ehemaliger Geschäftsführer der Kölner Haie, übernimmt die Geschäftsführung.

Gummersbach | Ausverkauftes Haus in Gummersbach, aber dem VFL Gummersbach gelingt der Sieg vor heimischem Publikum gegen den Rivalen aus dem Bergischen nicht. Der Bergische HC schlägt die Gummersbacher mit 26:21 (14:9). Für den VFL Gummersbach wird die Lage nun immer schwieriger.

Gummersbach | Der VFL Gummersbach trifft am Samstag, 19 Uhr in der Schwalbe Arena auf den Bergischen HC. Hier die Vorschau des VFL Gummersbach auf den kommenden Spieltag.

handball-symbol

Köln | Am 3. und 4. Juni 2017 trifft sich die europäische Handball-Elite beim EHF Velux Final 4 in der Lanxess Arena in Köln. Am gestrigen Dienstag wurden die Spielpaarungen für die Halbfinale von Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker ausgelost.Telekom Veszprém aus Ungarn trifft auf Paris Saint-Germain und der achtmaligen Sieger FC Barcelona Lassa auf den Newcomer HC Varder aus der mazedonischen Stadt Skopje.

Gummersbach | Nach sieben Niederlagen in Folge erlangte der VfL Gummersbach mit Interimstrainer Sead Hasanefendic gegen den TSV Hannover-Burgdorf einen 30:26-Sieg (14:10). Damit sicherten sich die Gummersbacher zwei Punkte im Abstiegskampf.

Gummersbach | Der VfL Gummersbach verlor in Leipzig mit 25:27 (12:17) vor 4.327 Zuschauern in der dortigen Arena Leipzig. SC DHfK Leipzig - VfL Gummersbach 27:25 (17:12).

Gummersbach | Der Handball-Traditionsklub VFL Gummersbach bekommt einen neuen Trainer, nach der Trennung von Emir Kurtagic.

Kiel | Einmal mehr gab es für den VfL Gummersbach beim deutschen Rekordmeister im hohen Norden nichts zu holen, und einmal mehr war die Partie auch am heutigen Abend frühzeitig entschieden. In der ausverkauften Kieler Sparkassen-Arena waren die Gäste aus dem Oberbergischen bereits zur Pause auf verlorenem Posten. Während die Kieler damit den zweiten Tabellenplatz festigen, rangiert der VfL weiterhin mit nunmehr 15:29-Punkten auf Rang 13.

handball-symbol

Gummersbach | Der VfL Gummersbach musste sich denkbar knapp mit 27:28 Toren auf eigenem Parkett gegen HSG Wetzlar geschlagen geben. Ausschlaggebend für die Niederlage waren für VfL-Trainer Emir Kurtagic nach der Partie die schwache Chancenverwertung und Fehler in der Abwehr.

Gummersbach | Durch die 19:21-Heimniederlage gegen den HC Erlangen trübte der VfL die Weihnachtsfreude der 4.132 Fans in der ausverkauften Arena in Gummersbach. VfL Gummersbach - HC Erlangen 19:21 (7:8).

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum