Handball

Köln | 4.000 Zuschauer kamen in die Gummersbacher Arena. Der VfL Gummersbach gewann gegen HBW Balingen-Weilstetten mit 26:24 (14:12).

handball-symbol

Eine Woche nach dem Handballkrimi mit Happy End gegen den TSV Hannover-Burgdorf bestreiten die Schützlinge von Trainer Emir Kurtagic erneut ein Spiel vor eigener Kulisse: Im vorletzten Saisonheimspiel ist die HBW Balingen-Weilstetten in der SCHWALBE arena zu Gast, und der VfL kann durch einen Sieg den gerade erkämpften 8. Tabellenplatz festigen. Das ist natürlich auch das Ziel von Trainer Emir Kurtagic, der sich nach dem knappen Erfolg gegen Hannover und seinem emotionalen Auftritt bei der anschließenden Pressekonferenz schon wieder voll auf den nächsten Gegner fokussiert: „Ein gefährlicher Gegner, den wir auf keinen Fall unterschätzen werden.“ 

Gummersbach | Die Bundesliga-Saison 2015/16 biegt auf die Zielgerade ein. Am Samstag ist der TSV Hannover-Burgdorf in der SCHWALBE arena zu Gast. Mit der Mannschaft aus der niedersächsischen Hauptstadt hat der VfL noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel gab es eine schmerzhafte 24:29-Niederlage. Zudem kommt es zum Duell der bis vor wenigen Wochen jüngsten Trainer der Bundesliga. Die Rolle des jüngsten Trainers der HBL musste Emir Kurtagic (35) an den zwei Monate jüngeren Neu-Hannoveraner Jens Bürkle abgeben. Inzwischen hat diese Rolle aber der Neu-Magdeburger Bennet Wiegert (33) inne, der bekanntlich für den entlassenen Isländer Geir Sveinsson auf den Cheftrainersessel gehievt wurde.

handball-symbol

Köln | Europas größter Handballturnier „Velux EHF Final4“ wird am 28. und 29. Mai im Rahmen des Kölner Sportjahres in der Lanxess Arena ausgetragen. Vor zwei Tagen hat die letzte Herren-Handballmannschaft ihr Ticket für das „Final4“ erkämpft. Heute, 3. Mai, haben die European Handball Federation (EHF) und EHF Marketing die diesjährigen Spielpaarungen im „The View Cologne“ am Deutzer Rheinufer ausgelost.

Wetzlar | Der VFL Gummersbach spielte in Wetzlar unentschieden. HSG Wetzlar – VfL Gummersbach 30:30 (13:15)

Leipzig | Der VFL Gummersbach konnte am Ostersonntag gegen Leipzig gewinnen. SC DHfK Leipzig - VfL Gummersbach 21:31 (11:16)

handball-symbol

Gummersbach |Trotz einer couragierten und engagierten Leistung, waren es Kleinigkeiten und zehn schwächere Minuten nach dem Wechsel, die den VfL um einen durchaus möglichen und verdienten Erfolg in der mit 3.852 Zuschauern bestens gefüllten Schwalbe arena brachten. Berlin zeigte in den entscheidenden Phasen hingegen seine ganze Cleverness und nutzte die Unachtsamkeiten der jungen Gummersbacher Mannschaft aus. Dennoch feierten die Fans in der Schwalbe arena ihre Spieler noch Minuten nach dem Abpfiff. Freuen konnten sich die VfL-Fans dann auch noch, denn Alexander Becker und Tobias Schröter verlängerten ihre Verträge jeweils um zwei Jahre bis 2018.

Zum Spielverlauf: Nach dem Wechsel kam Berlin besser aus der Kabine und schoss zwei recht schnelle Tore zum 15:17. Diese kurze Phase, wollte der VfL aber heute nicht unbeantwortet lassen. Tobias Schröter und Kevin Schmidt glichen binnen kürzester Zeit aus, und dann zeigte Matthias Puhle gleich drei Glanzparaden binnen knapp zwei Minuten. Der VfL war nun wieder voll da, und die Halle ebenfalls. Aus dem 19:19 machte Gummersbach nun ein 23:20, wobei die letzten beiden Treffer dabei auf das Konto von Evgeni Pevnov gingen, der von seinen Hinterleuten immer besser eingesetzt wurde.

Gummersbach | Eine Handballgala war es zweifellos nicht vom VfL an diesem Abend, aber das war auch nicht zu erwarten. Schließlich war es ein Derby mit allen Emotionen, die dazu gehören, und auch ein Spiel, in dem es vor allem für die gastgebende Mannschaft um unglaublich viel ging. „Es war ein sehr spannendes Spiel mit viel Kampf und teilweise auch mit Krampf. Aber es stand ja auch viel auf dem Spiel“, erklärte VfL-Trainer Emir Kurtagic nach dem Arbeitssieg in der mit 3.087 gefüllten Uni-Halle Wuppertal. Nicht wirklich zufrieden sein konnte er mit der Angriffsleistung seiner Jungs, die viel zu viele klare Chancen liegenließen: „Uns fehlte die Bewegung im Angriff und die Abschlüsse waren teilweise auch nicht gut.“ Vor allem in den Minuten vor der Pause waren die Wurfaktionen unüberlegt und überhastet, so dass sich der BHC einen Pausenvorsprung erspielen konnte.

Gummersbach | Der VfL Gummersbach siegte gegen den Aufsteiger ThSV Eisenbach mit 32:21 (19:11)

Kiel | Der VfL verkaufte sich teuer beim deutschen Rekordmeister, aber für die große Überraschung fehlten dann doch mehrere Details. Trainer Emir Kurtagic hatte vor dieser Herkulesaufgabe mehrfach darauf verwiesen, wie wichtig die Anfangsphase in einer solchen Partie ist. Und in diesem Punkt konnte sich der Gummersbacher Übungsleiter voll auf seine Jungs verlassen, denn die Blau-Weißen fanden sehr schnell in die Partie. Konsequent in der Deckung und passgenau im Abschluss. Zunächst brachte Andreas Schröder sein Team durch einen Doppelpack 2:1 in Führung. Neuzugang Kevin Schmidt, der ein tolles Debut für sein neues Team feierte, ließ sich ebenfalls nicht lumpen und erhöhte durch zwei Treffer auf 4:2 für den Gast.

handball-symbol

Krakau | Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat die Europameisterschaft in Polen gewonnen. Die Mannschaft setzte sich gegen Spanien mit 24:17 durch. Die deutsche Auswahl begann stark und zog bereits in der Anfangsphase mit drei Toren davon.

handball-symbol

Berlin | Eine Investorengruppe plant laut eines Berichts des "Handelsblatts" (Montagsausgabe) im Jahr 2019 mit einer privat betriebenen Handballliga europäischer Spitzenklubs zu starten. Die neue Superliga soll die Champions League ersetzen, die von der Europäischen Handball-Föderation (EHF) organisiert wird. "Handball hat bisher kein vermarktbares Premiumprodukt", begründete der Spieler-Manager und Wolfgang Gütschow gegenüber dem "Handelsblatt" den Vorstoß.

Gummersbach | Einen völlig unnötigen Nachweihnachts-Handball-Krimi bot der VfL Gummersbach seinen 4.132 Fans. Vielleicht war man sich mit dem deutlichen 15:7-Pausenstand im Rücken zu sicher, dass es nur einen Sieger geben kann. Der Aufsteiger zeigte allerdings nach der schwachen ersten Halbzeit in Durchgang zwei, dass die TVB-Spieler durchaus Handball spielen können und auch Bundesliganiveau haben.

Gummersbach | Zum letzten Spiel vor der EM-Pause empfängt der VfL Gummersbach den Neuling TVB Stuttgart (ehemals TV Bittenfeld). Für VfL-Trainer Emir Kurtagic wird diese Partie keinesfalls ein Selbstläufer: „Wir werden den Gegner in keinster Weise unterschätzen. Sie haben bereits bewiesen, dass sie auf jeden Fall Bundesliganiveau haben.“

Gummersbach | Der VFL Gummersbach verliert sein drittes Spiel in Folge gegen Flensburg mit 28:25 (13:11).

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum