Handball

handball-symbol

Gummersbach | Am kommenden Samstag um 19:00 empfängt der VFL Gummersbach am vorletzten Spieltag der Saison den bereits abgestiegenen TUS N-Lübecke in der Schwalbe Arena.

Gummersbach | Es war über weite Strecken eine Partie auf Augenhöhe, das Duell zwischen dem frisch gebackenen EHF-Pokalsieger aus Göppingen und den Gästen aus Gummersbach. Nach der 14:13-Pausenführung für Frisch Auf! kam der VfL gut aus der Kabine: Carsten Lichtlein vereitelte den ersten Wurfversuch der Gastgeber und Julius Kühn erzielte den 14:14-Ausgleich. Nun ging es zunächst auf und ab. Zunächst war Göppingen mit zwei Treffern am Zug, aber Florian von Gruchalla hatte mit zwei Toren in Folge die passende Antwort: 16:16. Frisch Auf! Göppingen - VfL Gummersbach 28:21 (14:13).

Köln | Das letzte Mai-Wochenende steht in Köln ganz im Zeichen des Handballs. Kurz vor dem Start des „Velux EHF“ Champions League „Final4“ findet an der Deutschen Sporthochschule Köln die Abschlussfeier im Zertifikatsstudiengang European Handball Manager statt.

Köln | 4.000 Zuschauer kamen in die Gummersbacher Arena. Der VfL Gummersbach gewann gegen HBW Balingen-Weilstetten mit 26:24 (14:12).

handball-symbol

Eine Woche nach dem Handballkrimi mit Happy End gegen den TSV Hannover-Burgdorf bestreiten die Schützlinge von Trainer Emir Kurtagic erneut ein Spiel vor eigener Kulisse: Im vorletzten Saisonheimspiel ist die HBW Balingen-Weilstetten in der SCHWALBE arena zu Gast, und der VfL kann durch einen Sieg den gerade erkämpften 8. Tabellenplatz festigen. Das ist natürlich auch das Ziel von Trainer Emir Kurtagic, der sich nach dem knappen Erfolg gegen Hannover und seinem emotionalen Auftritt bei der anschließenden Pressekonferenz schon wieder voll auf den nächsten Gegner fokussiert: „Ein gefährlicher Gegner, den wir auf keinen Fall unterschätzen werden.“ 

Gummersbach | Die Bundesliga-Saison 2015/16 biegt auf die Zielgerade ein. Am Samstag ist der TSV Hannover-Burgdorf in der SCHWALBE arena zu Gast. Mit der Mannschaft aus der niedersächsischen Hauptstadt hat der VfL noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel gab es eine schmerzhafte 24:29-Niederlage. Zudem kommt es zum Duell der bis vor wenigen Wochen jüngsten Trainer der Bundesliga. Die Rolle des jüngsten Trainers der HBL musste Emir Kurtagic (35) an den zwei Monate jüngeren Neu-Hannoveraner Jens Bürkle abgeben. Inzwischen hat diese Rolle aber der Neu-Magdeburger Bennet Wiegert (33) inne, der bekanntlich für den entlassenen Isländer Geir Sveinsson auf den Cheftrainersessel gehievt wurde.

handball-symbol

Köln | Europas größter Handballturnier „Velux EHF Final4“ wird am 28. und 29. Mai im Rahmen des Kölner Sportjahres in der Lanxess Arena ausgetragen. Vor zwei Tagen hat die letzte Herren-Handballmannschaft ihr Ticket für das „Final4“ erkämpft. Heute, 3. Mai, haben die European Handball Federation (EHF) und EHF Marketing die diesjährigen Spielpaarungen im „The View Cologne“ am Deutzer Rheinufer ausgelost.

Wetzlar | Der VFL Gummersbach spielte in Wetzlar unentschieden. HSG Wetzlar – VfL Gummersbach 30:30 (13:15)

Leipzig | Der VFL Gummersbach konnte am Ostersonntag gegen Leipzig gewinnen. SC DHfK Leipzig - VfL Gummersbach 21:31 (11:16)

handball-symbol

Gummersbach |Trotz einer couragierten und engagierten Leistung, waren es Kleinigkeiten und zehn schwächere Minuten nach dem Wechsel, die den VfL um einen durchaus möglichen und verdienten Erfolg in der mit 3.852 Zuschauern bestens gefüllten Schwalbe arena brachten. Berlin zeigte in den entscheidenden Phasen hingegen seine ganze Cleverness und nutzte die Unachtsamkeiten der jungen Gummersbacher Mannschaft aus. Dennoch feierten die Fans in der Schwalbe arena ihre Spieler noch Minuten nach dem Abpfiff. Freuen konnten sich die VfL-Fans dann auch noch, denn Alexander Becker und Tobias Schröter verlängerten ihre Verträge jeweils um zwei Jahre bis 2018.

Zum Spielverlauf: Nach dem Wechsel kam Berlin besser aus der Kabine und schoss zwei recht schnelle Tore zum 15:17. Diese kurze Phase, wollte der VfL aber heute nicht unbeantwortet lassen. Tobias Schröter und Kevin Schmidt glichen binnen kürzester Zeit aus, und dann zeigte Matthias Puhle gleich drei Glanzparaden binnen knapp zwei Minuten. Der VfL war nun wieder voll da, und die Halle ebenfalls. Aus dem 19:19 machte Gummersbach nun ein 23:20, wobei die letzten beiden Treffer dabei auf das Konto von Evgeni Pevnov gingen, der von seinen Hinterleuten immer besser eingesetzt wurde.

Gummersbach | Eine Handballgala war es zweifellos nicht vom VfL an diesem Abend, aber das war auch nicht zu erwarten. Schließlich war es ein Derby mit allen Emotionen, die dazu gehören, und auch ein Spiel, in dem es vor allem für die gastgebende Mannschaft um unglaublich viel ging. „Es war ein sehr spannendes Spiel mit viel Kampf und teilweise auch mit Krampf. Aber es stand ja auch viel auf dem Spiel“, erklärte VfL-Trainer Emir Kurtagic nach dem Arbeitssieg in der mit 3.087 gefüllten Uni-Halle Wuppertal. Nicht wirklich zufrieden sein konnte er mit der Angriffsleistung seiner Jungs, die viel zu viele klare Chancen liegenließen: „Uns fehlte die Bewegung im Angriff und die Abschlüsse waren teilweise auch nicht gut.“ Vor allem in den Minuten vor der Pause waren die Wurfaktionen unüberlegt und überhastet, so dass sich der BHC einen Pausenvorsprung erspielen konnte.

Gummersbach | Der VfL Gummersbach siegte gegen den Aufsteiger ThSV Eisenbach mit 32:21 (19:11)

Kiel | Der VfL verkaufte sich teuer beim deutschen Rekordmeister, aber für die große Überraschung fehlten dann doch mehrere Details. Trainer Emir Kurtagic hatte vor dieser Herkulesaufgabe mehrfach darauf verwiesen, wie wichtig die Anfangsphase in einer solchen Partie ist. Und in diesem Punkt konnte sich der Gummersbacher Übungsleiter voll auf seine Jungs verlassen, denn die Blau-Weißen fanden sehr schnell in die Partie. Konsequent in der Deckung und passgenau im Abschluss. Zunächst brachte Andreas Schröder sein Team durch einen Doppelpack 2:1 in Führung. Neuzugang Kevin Schmidt, der ein tolles Debut für sein neues Team feierte, ließ sich ebenfalls nicht lumpen und erhöhte durch zwei Treffer auf 4:2 für den Gast.

handball-symbol

Krakau | Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat die Europameisterschaft in Polen gewonnen. Die Mannschaft setzte sich gegen Spanien mit 24:17 durch. Die deutsche Auswahl begann stark und zog bereits in der Anfangsphase mit drei Toren davon.

handball-symbol

Berlin | Eine Investorengruppe plant laut eines Berichts des "Handelsblatts" (Montagsausgabe) im Jahr 2019 mit einer privat betriebenen Handballliga europäischer Spitzenklubs zu starten. Die neue Superliga soll die Champions League ersetzen, die von der Europäischen Handball-Föderation (EHF) organisiert wird. "Handball hat bisher kein vermarktbares Premiumprodukt", begründete der Spieler-Manager und Wolfgang Gütschow gegenüber dem "Handelsblatt" den Vorstoß.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum