Sport Handball

lanxess_arena_2015

Lanxess Arena Köln - Hier finden zum sechsten Mal in Folge die Velux Final4 statt

Am Wochenende: Handball Champions-League Velux Final4 in Köln

Köln | Zum sechsten Mal in Folge trifft am Wochenende die Elite des europäischen Handballsports in der Lanxess Arena Köln zusammen. Die vier besten Klubmannschaften - erstmals aus vier unterschiedlichen Nationen - treten am Samstag, 30. Mai 2015 in den Velux Final4 gegeneinander an.

Die Mannschaften, die im Finale der Handball-Champions-League aufeinandertreffen sind der FC Barcelona aus Spanien, der KS Vive Tauron Kielce aus Polen, der THW Kiel und aus Ungarn MKB-MVM Veszprém.

Zum ersten Mal kommen während der Spielpaarungen In-Tor-Kameras zum Einsatz, die Bilder direkt aus dem Kasten liefern. Mit Mastkameras werden die Teams während der Auszeiten von oben gezeigt. Beide Perspektiven wurden erst in dieser Saison für die Velux EHF Champions-League entwickelt.

Die Stadt Köln begrüßt die Final4 Gäste mit knapp 290 Fahnen auf der Deutzer Brücke, der Hohenzollernbrücke und der Zoobrücke. Insgesamt sind 150 Freiwillige und 2.000 akkreditierte Helfer im Einsatz, um für jeweils 20.000 Zuschauer pro Spiel einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Handballparty beginnt am Freitag

Die Opening Party am Freitag um 18:00 Uhr gibt den Startschuss für das Velux EHF Wochenende. Das Programm beinhaltet Livemusik und sowohl ein Set der Lokalband Brings als auch die Vorstellung der vier Teams. Tickets sind noch verfügbar und sind für 7,00 Euro inklusive eines Freigetränkes (5,00 Euro für Kinder) an den Ticketstellen der Lanxess Arena zu erwerben.

Außerdem besteht laut Arena-Management die einmalige Möglichkeit für die Fans, eine Rolle im Entertainmentprogramm einzunehmen - dafür müssen sie lediglich den Song „Seven Nation Army“ singen und werden dann ihre Performance als Projektion auf dem Spielfeld während der Finalspiele sehen.

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

handball-symbol

Köln | Die aktuelle Saison der 1. und 2. Handball-Bundesliga (HBL) wird wegen der Coronakrise abgebrochen. Die Entscheidung für den Abbruch hätten die 36 Profiklubs im Umlaufverfahren mit "sehr deutlicher Mehrheit" getroffen, teilte die Liga am Dienstag mit. Die Mitgliederentscheidung für den Abbruch macht demnach den Weg frei für die Bewertung der vorzeitig beendeten Spielzeit durch das achtköpfige Präsidium der Handball-Bundesliga.

Gummersbach | Am 14. Spieltag der 2. HBL hat der VfL Gummersbach seinen sechsten Heimsieg in Folge eingefahren und bleibt damit in der Gummersbacher arena weiterhin ungeschlagen. Gegen den HC Elbflorenz 2006 gewannen die Oberbergischen nach einem hart umkämpften Spiel mit 31:27 (13:12). Vor 2.610 Zuschauern präsentierten sich die Gummersbacher in der Anfangsphase noch zu vorsichtig, übernahmen dann aber im zweiten Durchgang mit der nötigen Bissigkeit die Spielkontrolle. Dabei hatten sie es mit den Dresdenern mit einem robusten Gegner zu tun, der die Hausherren bis zuletzt forderte.

Gummersbach | Am neunten Spieltag der 2. Handball-Bundesliga hat der VfL Gummersbach den fünften Saisonsieg eingefahren und bleibt zu Hause weiterhin ungeschlagen. Gegen die HSG Krefeld gewann das Team von Trainer Torge Greve deutlich mit 29:16 (16:7). In der Tabelle positioniert sich der VfL mit drei Zählern Rückstand auf die Aufstiegsplätze auf dem fünften Platz.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >