Sport Handball

handball-symbol

EHF Velux Final 4 2017 in Köln – Spielpaarungen sind ausgelost

Köln | Am 3. und 4. Juni 2017 trifft sich die europäische Handball-Elite beim EHF Velux Final 4 in der Lanxess Arena in Köln. Am gestrigen Dienstag wurden die Spielpaarungen für die Halbfinale von Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker ausgelost.Telekom Veszprém aus Ungarn trifft auf Paris Saint-Germain und der achtmaligen Sieger FC Barcelona Lassa auf den Newcomer HC Varder aus der mazedonischen Stadt Skopje.

Europas größtes Handballturnier, das VE-LUX EHF FINAL4, wird in diesem Jahr am Pfingstwochenende, 3./4. Juni 2017, in der Lanxess Arena ausgetragen. Am gestrigen Dienstag, 2. Mai 2017, hat der Europäische Handballverband (EHF) und die EHF Marketing die Auslosung der Spielpaarungen in Köln veranstaltet. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker war als „Glücksfee“ eingeladen. Sie hat für die Halbfinale am Samstag, den 3. Juni, um 15.15 Uhr die Begegnung Telekom Veszprém aus Ungarn gegen Paris Saint-Germain Handball gezogen, für das zweite Halbfinale um 18 Uhr den achtmaligen Sieger FC Barcelona Lassa gegen Newcomer HC Varder aus der mazedonischen Stadt Skopje. Das Spiel um Platz 3 und das Finale finden am 4. Juni statt. Das Turnier wird bereits zum achten Mal in Köln ausgetragen. Am Abend vor den Halbfinalbegegnungen wird es eine Opening Party am Freitag, 2. Juni 2017, ab 18 Uhr auf dem Gelände vor der Arena mit Live-Musik, Präsentation der Spieler aller Mannschaften und Feuerwerk geben.

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

Gummersbach | Mit Rückraumspieler Drago Vukovic hat der VfL Gummersbach die erste Neuverpflichtung für die kommende Spielzeit 2018/19 perfekt gemacht. Für den Kroaten ist es die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Nach vier Jahren beim TuS N-Lübbecke und drei Jahren in Berlin wird der 34-Jährige die Füchse zum Saisonende verlassen und nach sieben Jahren erstmals wieder das Trikot des VfL Gummersbach überstreifen.

Gummersbach | Nach zuletzt sechs Punkten aus drei Spielen kassierte der VfL Gummersbach am vergangenen Sonntag die erste Niederlage in der Handball Bundesliga unter Trainer Denis Bahtijarevic. Viel Zeit zum Analysieren bleibt dem Gummersbacher Coach jedoch nicht, denn bereits am Donnerstag um 19 Uhr wartet in der heimischen SCHWALBE arena die nächste Herausforderung auf den VfL. Am 16. Spieltag der Handball Bundesliga ist mit dem SC Magdeburg ein Top-Team zu Gast im Oberbergischen. Auch wenn die Weihnachtszeit mit dem ersten Advent bereits eingeläutet ist, stellt VfL-Spieler Alexander Becker klar: „Wir wollen dort auf keinen Fall Geschenke verteilen.“

Gummersbach | Der VfL Gummersbach hat nach einer weiteren Niederlage gegen GWD Minden den Cheftrainer seiner Bundesliga-Mannschaft, Dirk Beuchler, von seinen Aufgaben entbunden. Denis Bahtijarevic, der bisherige Trainer der U23 Mannschaft des VfL Gummersbach und letztjährige Co-Trainer der Profimannschaft unter Sead Hasanefendic übernimmt mit sofortiger Wirkung die Aufgaben des Cheftrainers.

Sportdirektor Christoph Schindler: „Die sportliche Situation und die fehlende sportliche Entwicklung der Mannschaft haben uns zu diesem Schritt veranlasst. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit Denis Bahtijarevic einen Trainer für das Profiteam gewinnen konnten, der die Mannschaft weiter entwickelt um frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Denis Bahtijarevic hat in Gummersbach bereits als Spieler, Co-Trainer und Trainer verschiedener Jugendmannschaften sehr gute  Arbeit geleistet. Er hat sich damit die Chance verdient, mit unserem Profiteam die gesetzten sportlichen Ziele zu erreichen“

Geschäftsführer Peter Schönberger: „Wir bedanken uns ausdrücklich bei Dirk Beuchler für seine Arbeit für den VfL. Dirk Beuchler hat die Mannschaft in einer Phase des Umbruchs übernommen, hinzu kamen eine Vielzahl von Verletzungen von Spielern des VfL.“

Report-K Karnevalsplauderei

Jeden Tag von Montag bis Freitag ab 18:30 die Karnevalsplauderei am jecken roten Fass von report-K.

Karnevalsplauderei am Montag 22.1. - Die Gäste:
Schlepp Schlepp Hurra
Poorzer Nubbele
Große Höhenhauser KG Naaksühle

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN