Sport Handball

Gummersbach gewinnt gegen Balingen

Köln | 4.000 Zuschauer kamen in die Gummersbacher Arena. Der VfL Gummersbach gewann gegen HBW Balingen-Weilstetten mit 26:24 (14:12).

Magnus Persson sorgte unmittelbar nach der Pause für das 15:12. Balingen ließ sich aber zunächst nicht abschütteln und kam durch Martin Strobel und Fabian Böhm schnell zum 15:14-Anschluss. Durch zwei Tore von Europameister Julius Kühn und eine starke Parade von Matthias Puhle waren es dann aber schnell wieder drei Tore Vorsprung (17:14.). Puhle zeichnete sich vor allem aus nächster Nähe aus und entschärfte gegen seine ehemaligen Kollegen gleich drei Würfe vom Kreis.

Nach dem 17:15 folgte eine weitere starke Phase des VfL, und nach einem 3:0-Lauf durch die Tore von Andreas Schröder, Florian von Gruchalla und Alexander Becker stand es 20:15 und die Halle Kopf. Die Vorentscheidung war dies allerdings noch nicht, denn Balingen kämpfte weiter und der VfL erlaubte sich im Gefühl des sicheren Sieges einige unnötige Fehler. Bis zum 23:19 durch Alexander Becker (44.) war noch alles entspannt, aber nach drei Toren in Folge durch Hausmann, Nyokas und Böhm zeigte die Hallentafel den Spielstand 23:22 an, und die 4.080 Besucher merkten, dass ihr VfL nun die volle Unterstützung benötigt. Wohl dem, der so tolle Fans und einen Julius Kühn in seinen Reihen hat, denn der Europameister machte in dieser hektischen und entscheidenden Spielphase einmal mehr den Unterschied. Seine Tore zum 24:22 und 25:23 erstickten die Balinger Schlussoffensive. Hinzu kam, dass Matthias Puhle einen Gegenstoß von Nyokas vereitelte.

In den letzten zwei Minuten wurde es dann noch einmal hektischer. Evgeni Pevnov und Olivier Nyokas gerieten aneinander und mussten die Schlussminuten jeweils von draußen erleben. 100 Sekunden vor Schluss bekam Balingen dann noch einen Siebenmeter zugesprochen. Yves Kunkel, der die drei Strafwürfe zuvor sicher verwandelt hatte, scheiterte an der Latte und die Partie war entschieden. Mit dem 26:23 durch Florian von Gruchalla waren dann endgültig alle Messen gelesen. Keinen guten Abend hatte der ehemalige Gummersbacher Julian Krieg im Trikot der Gäste, dem kein einziger Treffer vergönnt blieb.

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

Köln | Das EHF Final4 am 12. und 13. Juni in der Kölner Lanxess Arena findet ohne Zuschauer*innen statt. Vier Mannschaften sind am Start: Paris Saint-Germain Handball, Aalborg Håndbold, Barça und der HBC Nantes.

handball-symbol

Köln | Die aktuelle Saison der 1. und 2. Handball-Bundesliga (HBL) wird wegen der Coronakrise abgebrochen. Die Entscheidung für den Abbruch hätten die 36 Profiklubs im Umlaufverfahren mit "sehr deutlicher Mehrheit" getroffen, teilte die Liga am Dienstag mit. Die Mitgliederentscheidung für den Abbruch macht demnach den Weg frei für die Bewertung der vorzeitig beendeten Spielzeit durch das achtköpfige Präsidium der Handball-Bundesliga.

Gummersbach | Am 14. Spieltag der 2. HBL hat der VfL Gummersbach seinen sechsten Heimsieg in Folge eingefahren und bleibt damit in der Gummersbacher arena weiterhin ungeschlagen. Gegen den HC Elbflorenz 2006 gewannen die Oberbergischen nach einem hart umkämpften Spiel mit 31:27 (13:12). Vor 2.610 Zuschauern präsentierten sich die Gummersbacher in der Anfangsphase noch zu vorsichtig, übernahmen dann aber im zweiten Durchgang mit der nötigen Bissigkeit die Spielkontrolle. Dabei hatten sie es mit den Dresdenern mit einem robusten Gegner zu tun, der die Hausherren bis zuletzt forderte.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >