Sport Handball

Spielbericht: VfL Gummersbach – TVB 1898 Stuttgart 25:24 (15:7)

Gummersbach | Einen völlig unnötigen Nachweihnachts-Handball-Krimi bot der VfL Gummersbach seinen 4.132 Fans. Vielleicht war man sich mit dem deutlichen 15:7-Pausenstand im Rücken zu sicher, dass es nur einen Sieger geben kann. Der Aufsteiger zeigte allerdings nach der schwachen ersten Halbzeit in Durchgang zwei, dass die TVB-Spieler durchaus Handball spielen können und auch Bundesliganiveau haben.

Zunächst war für die VfL-Fans aber noch alles in Ordnung. Stuttgart konnte zwar nach der Pause zum ersten Mal Durchschlagskraft im Angriff demonstrieren, aber der VfL schlug zunächst immer in den richtigen Momenten zurück. Ein Hammer von Julius Kühn zum 19:13 (41.) war so ein Zeichen, das 20:15 durch Simon Ernst (43.) ein weiteres. Dennoch steckte der Aufsteiger nicht auf, zumal Torhüter Dragan Jerkovic einen starken Eindruck hinterließ. Tobias Schröter erzielte das 22:19 (50.), und auf der Gegenseite hielt Carsten Lichtlein einen seiner vier Siebenmeter. Schröters Tor zum 23:19 roch dann nach der Entscheidung, aber auch dies sollte heute nicht so sein, obwohl Gunnar Stein Jonssson mit seinem Siebemeter zum 24:20 (55.) erneut auf vier Tore erhöhte.

Was dann folgte war allerdings die totale Konfusion beim VfL. Knapp zwei Minuten vor Schluss schoss Kühn das 25:22, und nach weiteren Ballverlusten stand es plötzlich nur noch 25:24. Zehn Sekunden vor Schluss stand dann Schröter völlig blank und scheiterte an Jerkovic. Nach dem folgenden Zweikampf um den Ball standen noch sechs Sekunden auf der Uhr, und der TVB hatte den Ball. Und es sollte noch für einen weiteren Angriff reichen, aber Dominik Weiß scheiterte aus zwölf Metern an Matchwinner Carsten Lichtlein.

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

handball-symbol

Köln | Die aktuelle Saison der 1. und 2. Handball-Bundesliga (HBL) wird wegen der Coronakrise abgebrochen. Die Entscheidung für den Abbruch hätten die 36 Profiklubs im Umlaufverfahren mit "sehr deutlicher Mehrheit" getroffen, teilte die Liga am Dienstag mit. Die Mitgliederentscheidung für den Abbruch macht demnach den Weg frei für die Bewertung der vorzeitig beendeten Spielzeit durch das achtköpfige Präsidium der Handball-Bundesliga.

Gummersbach | Am 14. Spieltag der 2. HBL hat der VfL Gummersbach seinen sechsten Heimsieg in Folge eingefahren und bleibt damit in der Gummersbacher arena weiterhin ungeschlagen. Gegen den HC Elbflorenz 2006 gewannen die Oberbergischen nach einem hart umkämpften Spiel mit 31:27 (13:12). Vor 2.610 Zuschauern präsentierten sich die Gummersbacher in der Anfangsphase noch zu vorsichtig, übernahmen dann aber im zweiten Durchgang mit der nötigen Bissigkeit die Spielkontrolle. Dabei hatten sie es mit den Dresdenern mit einem robusten Gegner zu tun, der die Hausherren bis zuletzt forderte.

Gummersbach | Am neunten Spieltag der 2. Handball-Bundesliga hat der VfL Gummersbach den fünften Saisonsieg eingefahren und bleibt zu Hause weiterhin ungeschlagen. Gegen die HSG Krefeld gewann das Team von Trainer Torge Greve deutlich mit 29:16 (16:7). In der Tabelle positioniert sich der VfL mit drei Zählern Rückstand auf die Aufstiegsplätze auf dem fünften Platz.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >