Sport Kölner Sport

Der ASV Köln spielt ab 2018 nicht mehr Rugby

Köln | Der ASV und seine seit 1951 im Verein integrierte Rugbyabteilung gehen getrennte Wege. Das gab der ASV heute bekannt. Der ASV Köln wird zum Jahreswechsel 2017/18 den Rugby-Park am Militärring sowie alle Spiellizenzen auf den neu gegründeten RSV Köln übertragen.

Alexander Terörde, Leiter der Rugby-Abteilung: „Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Die meisten unserer Mitglieder sind dem ASV Köln bereits seit vielen Jahren sportlich wie persönlich eng verbunden und werden dies sicherlich auch in Zukunft bleiben. Wir sind daher sehr froh, dass wir alle Missverständnisse zwischen uns und dem ASV ausräumen konnten und eine für beide Seiten gute Lösung gefunden haben. Nun gilt es, nach vorne zu blicken und die erfolgreiche Entwicklung des Kölner Rugby-Sports weiter voranzutreiben.“

Zurück zur Rubrik Kölner Sport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Sport

radrennen_rdumkoeln2010

Köln | Am 10. Juni startet der Radklassiker Rund um Köln. Es ist die 102. Ausgabe mit einer Premiere. Die Profifahrer starten zum ersten Mal im Rheinauhafen, sausen unter den Kranhäusern hindurch in Richtung Sport- und Olympiamuseum und vorbei am Schokoladenmuseum und passieren die Drehbrücke, bevor sie auf den Rundkurs gehen. Allerdings wird dieser Teil der Fahrt noch nicht gewertet.

sauna_04052018c

Köln | Svenja Bleser hat ein Heimspiel am kommenden Samstag, wenn Sie artistisch und verrucht in der Sauna des Ossendorfbades das Thema „Moulin Rouge“ bei der Qualifikation zur Deutschen Aufguss-Meisterschaft in Szene setzen wird. Heute zeigte sie ihr Können am Handtuch, wie auch Lehnert Thomas, der seine Falco-Show zelebrierte. Wer dabei sein will, der kann zu fantastischen Themenwelten am Wochenende in Ossendorf saunieren. Es gibt noch Restkarten.

Impressionen von der Aufguss-Show "Falco" und "Moulin Rouge" finden Sie in der Fotostrecke von report-K >

schwimmbad_Bohbeh_shutterstock_08062016

Köln | Die Wettervorhersage für Köln in den nächsten Tagen steht auf Sonnenschein. Die Kölnbäder stauben daher aktuell ihre Liegestühle ab und stellen sie entlang der Becken ihrer Kombibäder Höhenberg, Ossendorf, Zollstock und Agrippabad auf. Denn dort stehen den Kölner Schwimmerinnen und Schwimmern die sogenannten 4-Jahreszeitenbecken zur Verfügung.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS