Sport Kölner Sport

Der ASV Köln spielt ab 2018 nicht mehr Rugby

Köln | Der ASV und seine seit 1951 im Verein integrierte Rugbyabteilung gehen getrennte Wege. Das gab der ASV heute bekannt. Der ASV Köln wird zum Jahreswechsel 2017/18 den Rugby-Park am Militärring sowie alle Spiellizenzen auf den neu gegründeten RSV Köln übertragen.

Alexander Terörde, Leiter der Rugby-Abteilung: „Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Die meisten unserer Mitglieder sind dem ASV Köln bereits seit vielen Jahren sportlich wie persönlich eng verbunden und werden dies sicherlich auch in Zukunft bleiben. Wir sind daher sehr froh, dass wir alle Missverständnisse zwischen uns und dem ASV ausräumen konnten und eine für beide Seiten gute Lösung gefunden haben. Nun gilt es, nach vorne zu blicken und die erfolgreiche Entwicklung des Kölner Rugby-Sports weiter voranzutreiben.“

Zurück zur Rubrik Kölner Sport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Sport

Medizinball_17082018_Pixabay

Köln | Der Stadtsportbund Köln (SSBK) wird im Herbst erstmals einen neuen Lehrgang fürf Übungsleiter anbieten. Der richtet sich explizit an Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren Lebensalter.

Köln | Jetzt soll es ja erst einmal kalt werden und dann heiß. Ein regelrechter Temperatursturz ist angesagt. Aus diesem Grund entschlossen sich die Kölnbäder ihren Event "Jeck op Freibad" auf den 1. Juli zu verschieben. Dann soll es im Freibad im Stadionbad richtig zur Sache gehen. Die Shows der Splashdiving-Crew Cologne Bombs sind für 10:30, 13:00 und 16:00 Uhr geplant.

Köln | Der Stadtsportbund und die Sportjugend Köln haben mit Christine Kupferer eine neue Geschäftsführerin. Sie tritt ihr neues Amt am 1. Juli an.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN