Sport Kölner Sport

centurions_step_13062021

Die Cheerleader des 1. FC Köln und die neuen Centurions. Foto: Eppinger

Die Centurions kehren zurück nach Köln

Die neue European League of Football startet am 19. Juni

Köln | Von 2004 bis 2008 standen die Cologne Centurions bei der Profifootball-Liga NFL Europe auf dem Platz und kämpften in ganz Europa um Punkte. Ihre Heimspiele bestritten sie im Müngersdorfer Stadion. Jetzt kehren die nach den römischen Centurios benannten Spieler wieder zurück in die Stadt, die von 2000 Jahren von den Römern begründet wurde. Am 19. Juni beginnt das Kölner Team in der neuen European League of Football mit einem Auswärtsspiel in Breslau gegen die Panthers Wroclaw. Am 27. Juni steht dann ab 15 Uhr das erste Heimspiel gegen die Barcelona Dragons im Südstadion auf dem Programm. Stand jetzt dürfen bis zu 3000 Fans die Partie live vor Ort verfolgen.

„Die Jungs sind heiß auf das erste Spiel in Polen. Sie freuen sich auf diese riesige Herausforderung“, sagt der General Manager der Centurions David Drane am Rande des Trainings auf der Ostkampfbahn in Müngersdorf. „Wir haben nur das Namensrecht der Centurions übernommen, ansonsten ist alles neu bei unserem Kölner Team. Die Organisation der Liga ist ähnlich wie bei der NFL Europe, aber es gibt weniger amerikanische Spieler und auch das Budget ist kleiner. Das Niveau ist aber durchaus gut. Wir gehen mit einer starken Mannschaft und einer guten Supportcrew an den Start. Wir hoffen darauf, dass wir das Bowl-Game am 26. September in Düsseldorf erreichen. Als Kölner würden wir natürlich gerne dort gewinnen. Aber unser erste Ziel sind jetzt erst einmal die Playoffs, danach schauen wir von Spiel zu Spiel“, erklärt Drane.

Football ist in Köln auch weiterhin eine Randsportart. Aber die Domstadt kann durchaus auf eine lange Football-Tradition verweisen. Seit den 70er Jahren sind dort die Cologne Crocodiles aktiv und mit den Cologne Falcons ist dort ein drittes bekanntes Team am Start. „Wir wollen jetzt Football mit der neuen Liga und vielen guten deutschen Spielern weiter nach vorne bringen. Zu sehen gibt es das Spiel der Woche auf Pro7 maxx. Die weiteren Spiele laufen als Stream im Internet“, freut sich Drane.

Der prominenteste Zugang bei den Centurions ist der Runningback Christopher Ezeala, der aus den USA nach Köln gekommen ist. Er gehörte dort zum Kader der Baltimore Ravens. „Wir haben viel zusammen trainiert und werden in unserem Spiel immer sicherer. Natürlich sorgt man sich auch wegen möglicher Verletzungen, aber die Stimmung in unserem Team ist sehr positiv. Jetzt schauen wir von Spiel zu Spiel, wo uns unser Talent hinbringt“, sagt Ezeala. Auch auf weiteren Positionen hat sich das Team von Headcoach Kirk Heidelberg mit US-Spielern verstärkt. Dazu gehören Runningback Madre London, Wilde Receiver Quinten Pounds und Defenseive Back Dartez Jacobs.

Angeführt werden die Centurions von den beiden Quaterbacks Danny Farley (USA) und dem Kölner Jan Weinreich. „Mein Vater hat schon in den 90ern in der Bundesliga Football gespielt und ich betreibe diesen Sport schon sehr lange. Das, was ich jetzt mit den Centurions erlebe, ist definitiv das Beste und Aufregendste, was ich bislang als Footballspieler erlebt habe. Natürlich spielt der Football in einer Stadt mit starken Fußball-, Eishockey und Basketballteams eine kleine Rolle. Aber wir wollen die Chance nutzen, dass unser Sport dort seinen Platz bekommt. Ich habe viel positive Resonanz aus meinem Freundeskreis bekommen. Es ist gut, dass hier nationale Spieler als Talente nachhaltig und professionell gefördert werden“, sagt Weinreich.

Unterstützt werden die Centurions bei ihrem ersten Heimspiel am 27. Juni im Südstadion von den Cheerleadern des FC, die seit März 2020 zwangsweise pausieren mussten und die sich jetzt wieder intensiv auf ihren ersten Auftritt vor kölschem Publikum vorbereiten. Karten für das erste Heimspiel gibt es online unter:
www.europeanleague.football

Zurück zur Rubrik Kölner Sport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Sport

haie_pr_15092021

Köln | Am kommenden Wochenende ist Diversity Day Spieltag und die Top-Ligen werben für “ für Akzeptanz, Vielfalt und Gleichberechtigung und setzen sich gegen Diskriminierung sowie Ausgrenzung ein. Die Kölner Haie und der 1. FC Köln beteiligen sich.

training_pixa_15092021

Köln | Die Stadt Köln eröffnet heute einen 250 Quadratmeter großen Fitness- und Bewegungsparcours am Fühlinger See. Dieser liegt in der Nähe südlich des Parkplatz 6 am Kasseler Weg 52.

schwimm_pixa_07092021

Köln | Die Herbstferien rücken in Köln immer näher und die Kölnbäder starten wieder vereinzelt neue Kurse in denen das Schwimmen erlernt werden kann. Heute beginnt zunächst der Vorverkauf für Schwimmkurse, die bis zum Jahresende laufen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >