Sport Kölner Sport

stadionbad1182011b

Stadionbad schließt am Donnerstag früher wegen Hochsicherheitsspiel

Köln | Aufgrund des bevorstehenden Fußballspiels am morgigen Donnerstag zwischen dem 1. FC Köln und Roter Stern Belgrad im Rheinenergiestadion gibt es Einschränkungen im Betrieb des Stadionbades. Aus Sicherheitsgründen und Rücksprache mit der Kölner Polizei ist diese Maßnahme getroffen worden.

Am Spieltag, Donnerstag den 28. September 2017, schließt das im Sportpark Müngersdorf gelegene Stadionbad bereits um 16 Uhr auf Empfehlung der Polizei, da eine sichere An- und Abreise nicht mehr gewährleistet werden kann. Es sind alle Bereiche des Stadionbades betroffen, auch die Sauna schließt früher.

Nach Mitteilung der Kölner Polizei werden 46.000 Zuschauer im Stadion erwartet. Darunter gewaltgeneigte Fans beider Mannschaften, deren Verhältnis als feindschaftlich eingestuft wird. Die Polizei ist bestrebt, das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Fanlager mit Konfliktpotenzial zu unterbinden und ist mit vielen Beamtinnen und Beamten im Einsatz.
Infos zu Öffnungszeiten der weiteren Kölnbäder finden Sie hier.

Zurück zur Rubrik Kölner Sport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Sport

lanxess_arena_PR_01082015

Köln | Der für den 29. September 2018 anvisierte Kampf zwischen Box-Weltmeister Manuel Charr und Fres Oquendo ist abgesagt. Grund sind „unerwünschte Befunde“ in Dopingproben des Boxweltmeisters.

Fuehlinger_10909

Köln | Am kommenden Wochenende finden am Fühlinger See die 16. internationalen Mittelrhein-Meisterschaften im Freiwasserschwimmen statt. Mehr als 230 Sportlerinnen und Sportler messen sich in elf Rennen unterschiedlicher Kategorien.

Medizinball_17082018_Pixabay

Köln | Der Stadtsportbund Köln (SSBK) wird im Herbst erstmals einen neuen Lehrgang fürf Übungsleiter anbieten. Der richtet sich explizit an Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren Lebensalter.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN