Sport Laufen

asv_brueckenlauf_2017_10917

Start mit leichter Verzögerung, weil ein Autofahrer auf der Strecke geparkt hatte, zum 37. Gerolsteiner Brückenlauf in Köln.

Kölsche Töne, kölsche Brücken und kölsche Sonne - so macht der Brückenlauf Spaß

Köln | Fünf Minuten lang strömten die Läufer durch das Starttor am Deutschen Olympiamuseum im Rheinauhafen, um auf die Strecken des 37. Gerolsteiner Brückenlaufes in Köln zu stürmen. Gleich zu Beginn ein schwieriger Teil mit dem Kopfsteinpflaster, den aber alle Teilnehmer meisterten. Mit dabei auch Comedian Knacki Deuser, der ein ehrgeiziges sportliches Ziel verfolgt: Bei den Senioren-Weltmneisterschaften über 800 oder 1.500 Meter in seiner Alterklasse auf die Strecke zu gehen. Sehen Sie den Start, ein Interview mit Knacki Deuser, warum Köln die schöneren Brücken als Hagen-Ernst hat und Impressionen vom Brückenlauf 2017.

Es ist eine bunte Mischung Läufer. Große Kölner Marken haben ihre Teams, gebrandet mit Funktionsshirt am Start, ob Ford, Handelshof oder Ineos, dann Einzelläufer mit Shirts von den unterschiedlichsten Läufen in Köln: Halbmarathon, Marathon oder ASV-Nachtlauf am Kölner Tanzbrunnen. Aber auch Läufer aus ganz Nordrhein-Westfalen nahmen teil, denn der Lauf bietet tolle Aussichten von den Kölner Brücken auf das Panorama der viertgrößten Stadt Deutschlands. So der Lauftreff Hagen-Ernst, der den Kölner Brückenlauf als Vorbereitung für den Marathon - nein nicht in Köln - in Frankfurt nimmt. Knacki Deuser hat sogar noch höhere Ambitionen, er will zur Senioren-Weltmeisterschaft.

asv_brueckenlauf_2017_10917-01

Knacki Deuser am Start des 37. Gerolsteiner Brückenlaufs

Knacki Deuser mit mehr als respektabler Zeit über 5,5 Kilometer

Auf der 5,5 Kilometer Strecke gewann bei den Männern Constantin Carls vom ASV in 20:03 vor Thomas Gronewold von den Bunert-Rhein-Berg Runners, der 21:59 Minuten benötigte. Ole PLaßmann vom ASV Köln erreichte mit 22:30 Minuten den dritten Platz. Knacki Deuser kam in der Gesamtwertung auf den 7. PLatz mit 22:46 Minuten und in der Altersklasse 55 auf PLatz 1.
Bei den Frauen war über die kurze Strecke Claudia Schneider mit 21:14 Minuten vom Bunert Laufladen Köln die Schnellste und wäre damit bei den Männern auf Platz 2 gelandet. Lisa Jaschke kam auf den 2. und Alice Lüchtefeld mit 23:02 Minuten auf den dritten Platz.

15,5 Kilometer unter einer Stunde

Über die lange Distanz war bei den Männern Ezamzami Abid vom Bunert Laufladen Köln in der Zeit von 52:48 Minuten der Schnellste vor Marian Bunte und Simon Dahl. Acht Läufer blieben unter der Grenze von einer Stunde. Auch die schnellste Frau blieb unter einer Stunde: Jana Saelhaut lief die 15,5 Kilometer in 58:35 Minuten. Ihr folgten Nora Schmitz und Anna Plinke.

Auch Altersklasse 80 am Start

Der ASV Brückenlauf ist eine klassische Breitensportveranstaltung und so kann jeder seine eigene Geschwindigkeit wählen. Die Frau, die es am gemütlichsten anging, auf Platz 639 erreichte das Ziel am Kölner Schokoladenmuseum wieder nach 2:21:52 Stunden. Bruno Stettner startete in der Altersklasse 80 und erreichte mit Platz 73 und einer Zeit von 34:31 Minuten über die 5,5 Kilometerstrecke ein phantastisches Ergebnis. In der Altersklasse 70 starteten die ältesten Teilnehmerinnen über die 5,5 Kilometerstrecke. Marlene Stettner kam mit 34:31 auf Platz 57 und Renate Süß-Dahmen auf Platz 87 mit 36:18 Minuten.

Zurück zur Rubrik Laufen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Laufen

Köln | Die Veranstalter des Köln-Marathon melden einen Todesfall beim Halbmarathon. Ein Mann soll bei Kilometer 11 zusammengebrochen sein.

rheinenergiemarathon_25_09_17

Köln | "Dein Köln. Dein Ziel." Unter diesem Motto sind viele Bürgerinnen und Bürger schon Monate zuvor im Lauffieber und sammeln fleißig Kilometer, um beim Rheinenergiemarathon Köln die gesamte Strecke meistern zu können. Nach dem 20-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr, werden auch am 1. Oktober 2017 wieder viele Läuferinnen und Läufer erwartet, die sich der 42.195 Kilometer langen Herausforderung stellen. Auch der Halbmarathon, der Wettbewerb im Staffellauf und der Schulmarathon/Kinderlauf erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Köln | Am 10.09.2017 startet in Köln der 37. Gerolsteiner Brückenlauf des ASV Köln. Die Anmeldung ist jetzt unter www.asv-koeln.de geöffnet – man kann zwischen der Kurzdistanz (ca. 5,5 km) und der Langdistanz (ca. 15,5km) wählen.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS