Sport Laufen

laeufer2010

Run of Colours erwartet über 1.700 Läufer

Köln | Der Run of Colours, dieses Jahr unter dem Motto „Ich lauf‘ mir die Füße bunt“, am morgigen Samstag, 7. September, beginnt um 16 Uhr. Die Veranstalter rechnen mit über 1.700 Starter an der fünf Kilometer langen Strecke im Rheinauhafen. „Wenn das Wetter mitspielt, knacken wir vielleicht sogar den Teilnehmerrekord, weil sich oft am Eventtag noch 200 Läufer nachmelden, bis zum Anmeldschluss haben sich 1568 Läufer angemeldet,“ so Pressesprecher Erik Sauer.  

Nachmeldungen sollen am Samstag bis zu einer halben Stunde vor dem jeweiligen Startschuss noch möglich sein. Um 17:30 Uhr startet der Zehn Kilometer-Lauf. Zahlreiche Unternehmen und Organisationen  sollen auch in diesem Jahr wieder dabei sein.

Unter dem Motto „Ich lauf‘ mir die Füße bunt“ wollen die Teilnehmer im Rheinauhafen ein klares Zeichen für mehr Solidarität mit Menschen mit HIV und Aids, aber auch für mehr Vielfalt und ein vorurteilsfreies Miteinander. Deswegen biete die Aidshilfe als Veranstalter in diesem Jahr auch erstmals den fünf km-Lauf als Inklusionslauf an. Jeder sei willkommen, ein Zeichen für mehr Vielfalt und Akzeptanz zu setzen. Außerdem soll der Lauf dabei helfen, Berührungsängste abzubauen. „So eine Veranstaltung trägt dazu bei, dass das Thema HIV und Aids im Gedächtnis der Menschen bleibt. Denn trotz zahlreicher Forschungserfolge und Therapien ist HIV und Aids weiterhin nicht heilbar, auch wenn das die breite Öffentlichkeit meinen mag“, so Sauer.  

Die Veranstaltung trägt dazu bei, dass dieses Beratungs und Testangebot finanziert wird. Voraussichtlich werden zwischen 15.000 und 20.000 Euro für die Finanzierung der Beratungs- und Präventionsangebote zusammenkommen. Die Summe setze sich aus den Startgebühren, Spenden und der Unterstützung Kölner Organisationen und Unternehmen zusammen. „Wir sind hochzufrieden und freuen uns jedes Jahr, dass sich immer neue Unternehmen beim Lauf engagieren und uns unterstützen wollen“, sagt Sauer.

Kurzentschlossene können sich am Samstag ab 12 Uhr bis jeweils eine halbe Stunde vor dem Startschuss des jeweiligen Laufes nachmelden. Eltern können während des Laufes ihre Kinder auch bei der Kinderbetreuung abgeben, um sich in Ruhe die Füße bunt zu laufen.

Zurück zur Rubrik Laufen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Laufen

Köln | Der Veranstalter spricht sogar von einem Teilnehmerrekord bei „Rodenkirchen läuft“. 1.000 Menschen seien heute im Forstbotanischen Garten gestartett und auf die 5- beziehungsweise 10-Kilometer-Strecke gegangen.

Marathon_Philipp-Cielen_20190218

Köln | Die Veranstalter des Köln-Marathon 2019 sprechen von einer ungebrochenen Nachfrage nach Startplätzen.

06122018_Nikolauslauf_BeautifulSports_AxelKohring

Köln | Wer am vergangenen Sonntag im Kölner Stadtwald unterwegs war, dürfte sich verwundert die Augen gerieben haben. Mehrere Tausend Freizeitsportlerinnen und -sportler hatten neben ihrer Sportbekleidung zusätzlich eine Nikolauskappe auf dem Kopf. Kein Wunder: Es war wieder Nikolauslauf.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >