Leistungssport

genscher1092010

München  | Der ehemalige Innenminister Hans-Dietrich Genscher widerspricht Behauptungen in der "New York Times", wonach die israelischen Opfer des Olympiaattentats von München 1972 vor ihrer Ermordung gefoltert worden seien. Nach Angaben der US-Zeitung hatte das palästinensische Terrorkommando den Sportlern und ihren Betreuern Knochen gebrochen und den Gewichtheber Josef Romano sogar kastriert. Genscher hat davon nach eigenen Angaben "weder offiziell noch inoffiziell jemals etwas gehört", schreibt der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe.

hamburg_shutterstockMartinDeja_29112015

Hamburg | Hamburg wird sich nicht um die Ausrichtung der Olympische Spiele 2024 bewerben. Rund 51,7 Prozent der Hamburger entschieden sich in einer Volksabstimmung gegen eine Bewerbung der Stadt. "Das ist eine Entscheidung, die wir uns nicht gewünscht haben. Sie ist aber klar", sagte der Hamburger Oberbürgermeister Olaf Scholz (SPD) und räumte damit die Niederlage der Olympia-Befürworter ein.

Montreal | Die unabhängige Ermittlungskommission der Weltdopingagentur WADA hat dem Internationalen Leichtathletikverband IAAF empfohlen, Russland auszuschließen. Zudem sollten fünf russische Athleten und fünf Trainer auf Lebenszeit gesperrt werden, heißt es in dem am Montag vorgestellten Bericht. Die Untersuchungskommission prangert darin unter anderem "systematischen Dopingbetrug bei russischen Athleten" an.

Bonn | Im Auftaktspiel der Gruppenphase des Basketball-Eurocups trennten sich die Telekom Baskets Bonn und die EWE Baskets Oldenburg mit 88:77 (20:20, 23:18, 23:25, 22:14). Damit sicherten sich die Bonner vor heimischem Publikum den ersten Eurocupsieg. Zum ersten Mal hatten die Zuschauer die Möglichkeit, das Spiel live bei "Köln.tv" mit zu verfolgen.

Hawaii | In 8:14:40 Stunden gewann der 34-jährige in Saarbrücken lebende und in Köln geborene Jan Frodeno als fünfter Deutscher den legendären Iron Man auf Hawaii. Der Mann schwamm 3,86 Kilometer im offenen Meer, fuhr 180,2 Kilometer Rad und lief einen Marathon. Frodeno ist in der Szene kein Unbekannter und gewann schon den Triathlon bei den Olympischen Spielen 2008.

Peking | Katharina Molitor hat am letzten Tag der Leichtathletik-WM in Peking im Speerwurf die Gold-Medaille geholt. Mit ihrem letzten Wurf überholte sie die bis dahin führende Chinesin Lyu Huihui. Die Leverkusenerin erreichte mit 67,69 Metern eine persönliche Bestleistung.

Peking | Usain Bolt bleibt der schnellste Mann der Welt. Der Jamaikaner lief bei der Leichtathletik-WM in Peking am Sonntag über 100 Meter 9,79 Sek. Er war damit zwei Hundertstel langsamer als vor zwei Jahren in Moskau.

Startblock_fotolia_2008

Mainz | Der Fernsehsender Eurosport hat sich im Duell um die TV-Rechte für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 gegen ARD und ZDF durchgesetzt. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) teilte am Montag mit, alle TV- und Multi-Plattform-Übertragungsrechte für Europa seien für die vier betreffenden Olympiaden an Discovery Communications gegangen, womit Eurosport verbunden ist. Das Volumen soll 1,3 Milliarden Euro umfassen.

Frankfurt/Main | Die außerordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) hat am Samstag in der Frankfurter Paulskirche einstimmig für Hamburg als Bewerberstadt für die Olympischen Sommerspiele 2024 votiert.

Frankfurt/Main | Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) hat Hamburg als Bewerberstadt für die Olympischen Sommerspiele 2024 empfohlen: Die Entscheidung sei nicht einstimmig, "am Ende aber einmütig" gewesen, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann am Montagabend.

rennrad_25112014

Berlin | Die ARD will offenbar wieder in die Tour de France einsteigen: Noch in dieser Woche wolle der Senderverbund das TV-Comeback des Radsport-Events im Ersten verkünden, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

berlin_Marco2811_Fotolia_21102012

Berlin | Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), hat im Zuge der Olympiabewerbung von Berlin und Hamburg für 2024 oder 2028 gefordert, der Bevölkerung die Ängste zu nehmen, dass Spiele eine Stadt "ruinieren" könnten.

laeufer2010

Berlin | Michael Ilgner, Vorstandschef der Deutschen Sporthilfe, sieht große Herausforderungen auf den deutschen Leistungssport zukommen.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum