Sport Leistungssport

Doppelerfolg für deutsche Rennrodlerinnen bei Olympia

Pyeongchang | Die deutschen Rennrodlerinnen haben bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang einen Doppelerfolg im Einzel-Wettbewerb gefeiert. Gold ging an Natalie Geisenberger, Dajana Eitberger aus Ilmenau gewann Silber. Die kanadische Rennrodlerin Alex Gough holte Bronze.

Tatjana Hüfner musste sich mit dem vierten Platz begnügen. Es ist bereits der dritte Olympiasieg für Geisenberger: Bei den Winterspielen 2014 in Sotschi war sie Doppel-Olympiasiegerin geworden. Außerdem hatte sie 2010 in Vancouver im Einsitzer Bronze gewonnen.

Mit dem Erfolg der Rennrodlerinnen bleibt Deutschland mit fünf mal Gold im Medaillenspiegel vorne.

Zurück zur Rubrik Leistungssport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Leistungssport

Berlin | Der einstige Boxweltmeister Arthur Abraham will seine Karriere fortsetzen. Er, sein Promoter Wilfried Sauerland und Trainer Ulli Wegner hätten in einem mehrstündigen Gespräch beschlossen, dass der in seinen beiden letzten Duellen enttäuschende Supermittelgewichtler noch zwei Kämpfe bestreiten wird, berichtet die "Welt". Ziel des Ex-Champions ist es, den Ring noch einmal als Weltmeister zu verlassen.

London | Der Serbe Novak Djokovic hat das Tennis-Finale der Herren in Wimbledon gewonnen. Er siegte am Sonntag gegen den Südafrikaner Kevin Anderson mit 6:2, 6:2 und 7:6. Für Djokovic ist es der vierte Titel in Wimbledon. Am Vortag hatte Angelique Kerber das Damen-Finale gegen Serena Williams gewonnen.

London | Angelique Kerber hat das Tennis-Damen-Finale in Wimbledon gegen Serena Williams gewonnen. Die Deutsche besiegte die US-Amerikanerin in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:3. Damit ist die geplante Revanche geglückt: Vor zwei Jahren standen sich Kerber und Williams schon einmal im Wimbledon-Finale gegenüber: Damals gewann die US-Amerikanerin.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN