Sport Leistungssport

Schwimm-Olympiasieger Roland Matthes ist tot

Wertheim | Der deutsche Schwimmer Roland Matthes ist am Freitag in Wertheim (Baden-Württemberg) an einer schweren Krankheit im Alter von 69 Jahren verstorben. M

Matthes war vierfacher Olympiasieger. "Die Nachricht vom Tod Roland Matthes erfüllt uns mit großer Trauer. Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten seiner Familie", sagte Uwe Brinkmann, Vizepräsident des Deutschen-Schwimm-Verbandes e.V. (DSV), am Samstagabend. "Mit Roland Matthes hat uns nicht nur einer der erfolgreichen Schwimmer der Sportgeschichte verlassen, sondern auch ein stets hilfreicher Mensch, der immer Brücken schlagen wollte - innerdeutsch zwischen Ost und West ebenso wie zwischen den älteren und jüngeren Sportlergenerationen. Wir werden ihn als ein großes Vorbild in Erinnerung behalten."

Zurück zur Rubrik Leistungssport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Leistungssport

Berlin | Der deutsche Rekordhalter über die Marathondistanz, Arne Gabius, hat die Kritik am Rekordlauf des Kenianers Eliud Kipchoge zurückgewiesen. "Ohne Sponsoren geht es nicht. Kein Kindersportfest kommt ohne aus, ob das der multinationale Konzern oder der Handwerksbetrieb um die Ecke ist", sagte Gabius "Zeit-Online".

Doha | Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in der katarischen Hauptstadt Doha hat Gesa Felicitas Krause aus Hessen im 3.000 Meter-Hindernislauf Bronze geholt. Es ist die erste Medaille für das deutsche Team. Krause lief am Montagabend eine Zeit von 9:03.30 und lief damit hinter Beatrice Chepkoech aus Kenia (8:57.84) und Emma Coburn aus den USA (9:02.35) über die Ziellinie.

Berlin | Der Äthiopier Kenenisa Bekele hat mit einer Zeit von 2:01:41 den Berlin-Marathon gewonnen und den Weltrekord dabei nur um zwei Sekunden verpasst. Der wird mit 2:01:39 weiter vom Kenianer Eliud Kipchoge gehalten, der ihn im letzten Jahr ebenfalls beim Berlin-Marathon aufstellte. Zweiter wurde am Sonntag mit 2:02:48 Birhanu Legese, Sisay Lemma wurde laut offizieller Mitteilung in 2:03:36 Dritter.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

Kommende Woche vom 21. bis 23. Januar zu Gast am Roten Fass:

Das Porzer Dreigestirn 2020
Düxer Clowns
Große Allgemeine
Löstige Höhenhuser
Knubbelisch vum Klingelpötz
Willi Ostermann Gesellschaft
Willi und Ernst
Kölsche Kippa Köpp
Reiterkorps Jan von Werth
Bönnsche Chinese
Hetdörper Mädche un Junge
Kinder Original Kölsch Hänneschen
Große Knapsacker
Gisbert Fleumes

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de