Sport Leistungssport

Springreiter unter Verdacht: Sexuelle Übergriffe im Nationalkader

Münster | Die deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) wird von einem Skandal erschüttert, in dem es um Alkoholexzesse und den Verdacht der Vergewaltigung und der sexuellen Nötigung geht. Die Vorwürfe richten sich gegen eine Gruppe von Jungstars des Springreiter-Nationalkaders, die unter Verdacht stehen, auf Turnieren Mädchen mit Alkohol und womöglich mit Drogen gefügig gemacht und sexuell missbraucht zu haben, berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe. Einen der Verdächtigen hat die Reiterliche Vereinigung im Juli für 18 Monate aus dem Nationalkader verbannt.

Er soll eine junge Frau am Rande eines Reitturniers massiv bedrängt und begrapscht haben – und, als die sich zur Wehr setzte, gedroht haben, "dann fick ich halt deine Schwester". Der Betroffene bestreitet die Vorwürfe. Inzwischen ermittelt, neben den Münsteraner Fahndern, auch die Staatsanwaltschaft Koblenz Vorwürfe gegen Jungreiter aus der FN-Clique, schreibt der "Spiegel" weiter.

Dabei geht es auch um einen Vorfall bei den Europameisterschaften im slowakischen Šamorín. Dort sollen zwei Nationalmannschaftsreiter im Alkoholrausch ein Hotelbett zerlegt haben. Die Ermittler prüfen nun Hinweise, denen zufolge in jenem Zimmer auch ein junges Mädchen Opfer einer Vergewaltigung oder sexuellen Nötigung geworden sein soll.

Die FN, die von diesem Verdacht angeblich erstmals durch den "Spiegel" erfuhr, teilte mit: "Wir haben dazu keinerlei Erkenntnisse." Ursula Enders, Vorsitzende des Vereins Zartbitter e. V., mit dem die FN seit 2011 in puncto Prävention und Aufklärung sexueller Gewalt kooperiert, hat schon seit Längerem eine gewisse Gleichgültigkeit der Verbandsspitze bei diesem Thema registriert: "Wir müssen überlegen, wie viel Sinn eine Kooperation überhaupt macht. Man kann nur hoffen, dass die Reiterliche Vereinigung nun wachgerüttelt wird."

Zurück zur Rubrik Leistungssport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Leistungssport

Tokio | Die ursprünglich schon für letztes Jahr geplanten Olympischen Sommerspiele in Japan sollen dieses Jahr und wegen der Coronapandemie ohne ausländische Zuschauer stattfinden. Das IOC habe diese Entscheidung Japans akzeptiert, meldeten japanische Medien am Samstag. Japan will aus Sicherheitsgründen keine Olympia-Touristen ins Land lassen.

Brüssel | Biontech will im März vier Millionen Impfstoffdosen mehr an die EU liefern als bisher geplant. Das teilte die EU-Kommission am Mittwoch mit. Damit wolle man das Virus in den Hotspots bekämpfen und den freien Grenzverkehr erleichtern, hieß es.

Lausanne | Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, darf sein Amt weitere vier Jahre ausüben. Er wurde am Mittwoch mit 93 Ja-Stimmen und ohne Gegenstimme als einziger Kandidat bei der IOC-Generalsversammlung wiedergewählt. Das Ergebnis war so erwartet worden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >