Textanzeigen

Fondssparen_ksk_16_10_17

Anlegen statt Stilllegen – Bringen Sie Ihr Geld in Bewegung

Als Folge der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) erleben auch Privatanleger derzeit ein historisch niedriges Zinsniveau. Seitdem lassen sich insbesondere mit Spar- oder Tagesgeldern keine oder kaum noch Erträge erzielen. Da nach Meinung von Ökonomen ein merklicher Zinsanstieg kurzfristig nicht zu erwarten ist, bedeutet das bis auf weiteres: Stillstand für Zinsanlagen!

Dies wiederum kann dazu führen, dass Ihr Vermögen an Kaufkraft verliert – nämlich dann, wenn die Rendite Ihrer Geldanlage niedriger ausfällt als die gleichzeitige Preissteigerung. Für 2017 rechnen Experten mit einer Inflationsrate von 1,5 % in Deutschland. Diesen Zuwachs muss eine Geldanlage also erreichen, um keinen Realwertverlust zu erleiden.

Wer einem Realwertverlust entgegenwirken möchte, benötigt aktuell alternative Anlageformen, die Chancen auf höhere Renditen bieten, wie zum Beispiel Aktien oder Investmentfonds. Studien zeigen, dass gerade deutsche Anleger auf die jetzige Zinssituation recht widersprüchlich reagieren. So gehen mehr als die Hälfte der Deutschen davon aus, dass sich die Niedrigzinsen negativ auf ihre finanzielle Lage auswirken. Gleichwohl ist 2016 der Anteil der Anlagen in Wertpapieren aller Art sogar gefallen.

An dieser Stelle versteht die Kreissparkasse Köln es, als ihren Anspruch, mit einer qualifizierten Beratung Sicherheit bei der Anlageentscheidung zu geben. Gerne zeigt die Kreissparkasse Köln ihren Kunden die Chancen und Risiken auf und begleitet sie so zu einer für sie passenden Geldanlage:

Im ersten Schritt ermittelt die Kreissparkasse Köln, welcher Anlegertyp Sie sind und welche Anlagestruktur am besten zu Ihnen passt. Als Ergebnis erhalten Sie ein auf Sie zugeschnittenes Portfolio, einen Vorschlag für die Verteilung des Vermögens nach Anlageklassen wie Zinsanlagen, Aktien oder Immobilien.

Im zweiten Schritt ermittelt die Kreissparkasse Köln den optimierbaren Anteil ihres Vermögens. Nur Geld, das aktuell nicht benötigt wird und auch mittelfristig nicht verplant ist, wird aufgegliedert und kann so langfristig für Sie arbeiten.

„Wer breit streut, gerät nicht so leicht ins Rutschen.“ Unter diesem Leitsatz spricht die Kreissparkasse Köln Ihnen im dritten Schritt eine Empfehlung aus, wie Sie Ihr Vermögen nicht nur auf verschiedene Anlageklassen, sondern auch auf verschiedene Werte innerhalb dieser Anlageklassen verteilen.

Im vierten Schritt überprüft die Kreissparkasse Köln einmal jährlich gemeinsam mit Ihnen Ihre Vermögensstruktur. So kann das Portfolio bei Bedarf an veränderte persönliche oder konjunkturelle Rahmenbedingungen angepasst werden.

Haben Sie Lust bekommen, vom „Stillleger“ zum Anleger zu werden? Gerne unterstützt die Kreissparkasse Köln Sie dabei und lädt Sie herzlich ein, die Vermögensberater in ihren Filialen zu besuchen. Möchten Sie sich zunächst einen Überblick über das aktuelle Anlageumfeld verschaffen? Dann lohnt sich ein Besuch der Internetseite.

Zurück zur Rubrik Textanzeigen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Textanzeigen

Köln | Mit der Sessionseröffnung im Karneval beginnt meistens auch die Erkältungszeit. Spätestens ab Januar beginnt die Grippezeit. Schnupfen, Fieber, Gelenkschmerzen und Unwohlsein greifen um sich. Gerade in Großstädten wie Köln, wo viele Menschen zum Beispiel in der U-Bahn auf engem Raum aufeinandertreffen, ist die Gefahr einer Ansteckung groß. Durch einige Faktoren wird das Risiko für eine Grippeerkrankung allerdings gesenkt.

WeihnachtsmarktKoelnerDom_17_11_17

Unter einem leuchtenden Sternenzelt und vor der prachtvollen Kulisse des Kölner Doms gelegen – das ist der „Weihnachtsmarkt am Kölner Dom“, auch bekannt als „Markt der Herzen.“ Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom ist vom 27. November bis 23. Dezember 2017 täglich geöffnet.

weihnachts_kostueme_14_11_17

Die fünfte Jahreszeit ist in Köln am 11.11. auf dem Heumarkt mit der Sessionseröffnung gestartet. Die Karnevalisten bereiten sich jetzt auf die Sitzungen, Bälle sowie sonstigen Karnevalsveranstaltungen vor. Auch in Pfarrsälen, Zelten, Hallen und Kneipen gibt es bis Aschermittwoch reichlich Möglichkeiten um Karneval zu feiern. Zahlreiche Karnevalsgesellschaften führen Sitzungen durch. Zum Beispiel veranstaltet die KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. ihre große Kostüm- und Prunksitzung bereits am Donnerstag den 11. Januar 2018. Hier gibt es Informationen zu dieser Sitzung.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS