Textanzeigen

KarnevalMegastore2_PR

Karneval-Megastore: Die fünfte Jahreszeit - Das ist 2017 angesagt!

Ob niedlich, sexy oder klassisch: Damit Ihr Karnevalskostüm 2017 alle Blicke auf sich zieht, muss es weder besonders teuer noch aufwendig sein. Mit diesen Top-Trends für die fünfte Jahreszeit können Sie einfach nichts falsch machen und die Karnevalssession wird definitiv ein voller Erfolg!

Inspiration kommt aus Hollywood

Inspiriert von Filmfiguren und den neuesten Streichen Hollywoods sind Star Wars Kostüme ein absoluter Hingucker! Egal ob Stormtrooper, Jedi Ritter, Meister Yoda, Prinzessin Leia oder Chewbacca – die Sternensaga begeistert Jung und Alt gleichermaßen und es bietet sich geradezu an, als ganze Familie im Sternen-Krieger-Look zu feiern. Wenn die Gruppe jedoch lieber einen einheitlichen Look vorzieht und das Filmkostüm gern selbst gestalten möchte, sind Minion-Verkleidungen eine perfekte Idee. Dazu kann einfach eine blaue Latzhose mit gelbem Oberteil, Strumpfhose und Handschuhen kombiniert werden. Der Minion-Look wird vor allem bei weiblichen Karnevalsfans und auf Straßenumzügen alle Blicke auf sich ziehen.

Aber auch Disneyfilme liegen hoch im Trend. Für kleine Prinzessinnen gibt die magische Welt von Frozen zahlreiche Anreize, selbst einmal eine echte Eisprinzessin zu sein. Und da jede Prinzessin einen echten Helden braucht, der sie erobert und rettet, sind für kleine und große Jungs Abenteurer-Verkleidungen in diesem Jahr eine besondere Empfehlung. Egal ob die Herren sich dabei als Seefahrer, Pirat oder als Entdecker in das bunte Treiben mischen, Abenteurer-Kostüme sind besonders für Straßenumzüge überaus praktisch. Lange Hosen und Mäntel halten schön warm, Stiefel sind bequem und vermeiden kalte Füße und in den Piratenbeuteln und Abenteuerrucksäcken der erwachsenen Narren können nicht nur die gesammelten Süßigkeiten, sondern auch der eine oder andere Tropfen echter Abenteuertrunk aufbewahrt werden – der wärmt schließlich auch von Innen.

Berufskostüme und Uniformen machen immer eine gute Figur

Narren, die den Trends der Traumfabrik nichts abgewinnen können, können mit Berufsverkleidungen nichts falsch machen, da diese ebenfalls immer authentisch wirken. Besonders in Uniformen ist man bestens angezogen und macht einfach eine gute Figur. Allerdings sollte hier gut auf die Details des Kostüms geachtet werden. Abzeichen, Mützen und Embleme ordnen die Uniform nicht nur dem jeweiligen Beruf zu, sie machen das Kostüm erst richtig perfekt und sind im Zweifelsfall ganz einfach selbstgemacht und aufgenäht. Damit kann jede gekaufte Uniform nach eigenen Vorstellungen individualisiert und aufgewertet werden. Die Damen können außerdem auch auf farblich passende Halstücher und Handschuhe zurückgreifen, für die Herren empfehlen sich Sonnenbrillen oder Krawatten.

Uniformen sind natürlich nicht die einzige sexy Verkleidungsidee für die kommende Faschingssaison. Besonders für Damen gibt es eine ganze Reihe schmeichelnder Verkleidungsalternativen. Dauerrenner sind Cheerleader, Ballerinas und Hippies. Dabei muss es nicht immer ein super kurzes Röckchen oder ein knallenges Minikleid sein. Immerhin ist es zum Jahresanfang kalt und ungemütlich und niemand möchte über die Feiertage krank werden. Mit Hotpants und einer warmen Strumpfhose darunter, die mit Stulpen und Stiefeln kombiniert werden, muss keine Lady frieren. Auch figurbetonte Plüschkostüme sind eine wärmende Alternative zum Minirock und sehen auf niedlich-verruchte Art wirklich reizvoll aus. Schrille Jahrzehnte-Outfits können prima mit Plüschstulpen und Armwärmen kombiniert werden. Auch lange Röcke, die mit sexy Korsagen getragen werden, eignen sich bestens, um die weiblichen Reize hervorzuheben und dennoch stilvoll und vor allem warm feiern zu können.

Erleben Sie eine märchenhafte Zeit

Für alle, die in den närrischen Tagen nicht an ihren Job erinnert werden möchten, sondern lieber komplett dem Alltag entfliehen wollen, sind Märchenkostüme ein echter Geheimtipp. Prinzen, Prinzessinnen und Feen liegen hier besonders hoch im Trend. Doch auch mit einem klassischen Zauberer- oder Hexenkostüm wird jeder Karnevalsumzug einfach magisch. Diese Kostüme sind zeitlos und können bei guter Pflege sicherlich auch ein zweites Mal getragen werden. Für alle, die zusätzlich eigene Kreativität einbringen wollen, sind Fabelwesen, Drachen oder Ungeheuer eine großartige Verkleidungsidee. Hier können eigene Ideen und Vorstellungen eingebracht und es kann experimentiert werden, um der Lieblings-Fantasyfigur ein Stückchen näher zu kommen. Besonders detailreiches Make-up, das nach Belieben mit Glitzersteinchen, Latexapplikationen oder Kontaktlinsen aufgepeppt werden kann, macht Eindruck. Grundsätzlich kann gerade im Bereich Märchen- und Fabelwesen aufgegriffen werden, was beliebt –feste Regeln gibt es keine. Egal ob das Kostüm einer Filmvorlage, einem Märchenbuch oder der eigenen Phantasie entspringt, solange die Verkleidung authentisch wirkt und die Narren sich darin wohlfühlen, kann getragen werden, was Spaß macht.

Karneval wird tierisch gut

Zu guter Letzt muss natürlich ein Blick auf das wohl bekannteste und beliebteste Faschingsmotto geworfen werden: Tierkostüme. Auch in dieser Session stehen flauschige, putzige, weiche und niedliche Kostüme an der Spitze der Bestsellerliste. Vor allem bei den kleinen Narren sind Tierkostüme beliebt, da es immer Spaß macht, sich einmal in das Lieblingstier zu verwandeln. Noch dazu sind Overalls extrem praktisch. Es kann genug Winterkleidung darunter getragen werden, sie lassen sich ganz einfach an- und ausziehen und sind robust genug, um den einen oder anderen Sturz abzufangen, ohne sofort Fäden zu ziehen oder Löcher zu bekommen.
Den Erwachsenen sind Tier-Outfits natürlich ebenfalls ans Herz zu legen. Es empfiehlt sich natürlich, auf den Anlass zu achten. Beim Straßenumzug in eisiger Kälte wird ein flauschig warmes Plüschkostüm dienlich sein, wohingegen sich auf einer Karnevalsparty in einem Club etwas Kurzes, Luftiges als angenehmer erweisen wird.
Als Familien- oder Gruppenkostüm sind Tierverkleidungen ebenfalls bestens geeignet, da die meisten Tiere bekanntlich in Schwärmen oder Rudeln auftreten. Auch als Last-Minute-Kostüm ist eine Tierverkleidung ein grandioser Tipp, da sie ohne viel Aufwand funktioniert. Einfach ein schwarzes, braunes oder leopardengemustertes Lieblingsoutfit auswählen, ein Paar Tieröhrchen dazu und fertig ist das Katzen-Outfit. Und mit dem passenden Make-up wird auch das einfachste Tierkostüm ein voller Erfolg.

Kostüme und Zubehör aller Art gibt es bei: www.karneval-megastore.de

Zurück zur Rubrik Textanzeigen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Textanzeigen

Köln | Mit der Sessionseröffnung im Karneval beginnt meistens auch die Erkältungszeit. Spätestens ab Januar beginnt die Grippezeit. Schnupfen, Fieber, Gelenkschmerzen und Unwohlsein greifen um sich. Gerade in Großstädten wie Köln, wo viele Menschen zum Beispiel in der U-Bahn auf engem Raum aufeinandertreffen, ist die Gefahr einer Ansteckung groß. Durch einige Faktoren wird das Risiko für eine Grippeerkrankung allerdings gesenkt.

WeihnachtsmarktKoelnerDom_17_11_17

Unter einem leuchtenden Sternenzelt und vor der prachtvollen Kulisse des Kölner Doms gelegen – das ist der „Weihnachtsmarkt am Kölner Dom“, auch bekannt als „Markt der Herzen.“ Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom ist vom 27. November bis 23. Dezember 2017 täglich geöffnet.

weihnachts_kostueme_14_11_17

Die fünfte Jahreszeit ist in Köln am 11.11. auf dem Heumarkt mit der Sessionseröffnung gestartet. Die Karnevalisten bereiten sich jetzt auf die Sitzungen, Bälle sowie sonstigen Karnevalsveranstaltungen vor. Auch in Pfarrsälen, Zelten, Hallen und Kneipen gibt es bis Aschermittwoch reichlich Möglichkeiten um Karneval zu feiern. Zahlreiche Karnevalsgesellschaften führen Sitzungen durch. Zum Beispiel veranstaltet die KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. ihre große Kostüm- und Prunksitzung bereits am Donnerstag den 11. Januar 2018. Hier gibt es Informationen zu dieser Sitzung.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS