Textanzeigen Koelnmesse

koelnmesse_symbol

Cologne Fine Art 2017 präsentiert sich mit internationalem Teilnehmerfeld

Besucher erwartet eine Wunderkammer auf Zeit mit Exponaten aus allen Epochen und Genres der Kunst- und Designgeschichte

Die Vorbereitungen der Cologne Fine Art 2017 (23. bis 26. November) laufen auf Hochtouren. Die diesjährige Teilnehmerliste steht fest und verspricht Begegnungen mit prägenden Epochen aus zwei Jahrtausenden künstlerischen Schaffens. Unter dem Slogan „Discover Art. Discover Design. Discover the Exceptional.“ setzt die diesjährige Cologne Fine Art auf ihre Stärken und Kernkompetenzen. In einer Wunderkammer auf Zeit präsentieren 89 Galerien und Kunsthändler unter anderem aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz eine exquisite Auswahl von

  • Antiquitäten und Alten Meistern,
  • Asiatika sowie Außereuropäischer Kunst,
  • Design-Exponaten und Schmuck sowie
  • Werken der Klassischen Moderne, Nachkriegskunst und zeitgenössischen Kunst.

Das neue Hallenkonzept in Halle 11.2 sorgt mit einem überarbeiteten Erscheinungsbild für eine klarere Strukturierung und mehr Übersichtlichkeit, da alle Segmente auf einer einzigen Ebene gebündelt präsentiert werden. Die Besucher erwartet ein besonderes Zusammenspiel der unterschiedlichsten Kunst- und Designgenres mit einzigartigen Zeugnissen der Vergangenheit.

Die Gesamtausstellerliste der Cologne Fine Art 2017 in alphabetischer Reihenfolge

20/21 Modern and Contemporary Art (München), 401 Contemporary (Berlin), 100 Kubik (Köln), Judith Andreae (Bonn), aTAK (Warszawa), Helene Bailley (Paris), Basedau (Hamburg), Samuelis Baumgarte (Bielefeld), Klaus Benden (Köln), Mario Bermel (Berlin), Boccara (Paris), Boettcher & Ofner (Großburgwedel), Boisserée (Köln), H. – G. Braun (Wuppertal), Dr. Stefan Brenske (München), Kunsthaus Bühler (Stuttgart), Gregory Chesne (Bruxelles), Choi & Lager (Köln), Gisela Clement (Bonn), Traute Conrad (Asperg), Stefan Decker (Baden-Baden), Dierking (Zürich), ED Gallery (Piacenza), Galerie Française (München), Sabine Füchter (München ), Galerie am Elisengarten (Aachen), Gilden’s Arts (London), Golestani (Düsseldorf), Guelfucci (Berlin), Jens Hafenrichter (Nürnberg), Hagemeier (Frankfurt am Main), Peter Hardt (Radevormwald), Gerald Hartinger (Wien), Teppichkunst Hirschberg (Köln), Hirschmann (Berlin), Igra Lignum (Dompierre/Vaud), Dr. Jansen (Mayen), Kaune Contemporary (Köln), Kunsthaus Kende (Tübingen), André Kirbach (Düsseldorf), Kitsune (Bruxelles), KK Kiez Kabinett (Berlin), Koch (Hannover), Kolhammer (Wien), Kovacek (Wien ), Kunst & Denker (Düsseldorf), Kunstkontor Dr. Doris Möllers (Münster), Lindner (Mainburg), Ludorff (Düsseldorf), Luzán (Berlin), Marcilhac (Paris), Maulberger (München, Westerland/Sylt), MDZ (Knokke), Patrick & Ondine Mestdagh (Bruxelles), Mühlfeld & Stöhrer (Frankfurt am Main), Dr. Michael Nöth (Ansbach), Nüdling (Fulda), Oberacker (Bad Iburg), Ostendorff (Münster), Persiehl & Heine (Hamburg), Puch (Oberhaching), Raphael (Frankfurt am Main), Dr. Tilman Roatzsch (Schnaitsee/Chiemgau), Thole Rotermund (Hamburg), Rotes Antiquariat (Berlin), Rudolf (Kampen/Sylt, Keitum/Sylt), Ruetz & Kotobuki (München), Maria Rutz Ikonen (Düsseldorf), Elmar Robert Medieval Art (Köln), Dr. K. & R. Schepers (Münster), Hans-Martin Schmitz (Köln), Dr. Thomas Schmitz-Avila (Bad Breisig), Schwarzer (Düsseldorf), SETAREH Fine Arts (Düsseldorf), sgr a (Köln), Simonis (Düsseldorf), Smend (Köln), Stern Pissaro (London), Stockebrand & Uekermann (Berlin), Tavcar (Pforzheim), The Old Treasury (Kerkrade), Theatrum Mundi (Arezzo), Trinity House Paintings (London, New York ), Utermann (Dortmund), Von Vertes (Zürich), Vintage (Paris), Van Wanroij (Dommelen ), Weller & von Zezschwitz (Düsseldorf), Werner (Köln, Trebbin).

Zurück zur Rubrik Koelnmesse

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Koelnmesse

Köln präsentiert die aktuellen Trends der Schwimmbad- und Wellnessbranche: Vom 07. bis 11. November 2017 trifft sich die internationale Schwimmbad- und Wellnessbranche zur aquanale, der Internationalen Fachmesse für Sauna. Pool. Ambiente. in Köln. Rund 300 internationale Unternehmen aus 25 Ländern präsentieren auf einer Bruttoausstellungsfläche von rund 20.000 m² ihre Neuheiten, Innovationen, Produkte und Services. „Die aquanale ist das internationale Branchenevent des Jahres. Entsprechend sind erneut alle marktrelevanten Unternehmen vollständig in Köln dabei“, freut sich Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse. Schwimmbadbauer, Architekten, Ingenieure, Planer, Hoteliers, Saunabauer, Betreiber von Thermalbädern, Wellness- und Saunaanlagen, aber auch die Betreiber von öffentlichen Schwimm- und Freizeitbädern finden in Köln alles zu den aktuellen Trends der internationalen Schwimmbad- und Wellness-Branche.

koelnmesse_03_11_17

Matthias Pollmann (34) übernimmt zum 01.12.2017 als neuer Geschäftsbereichsleiter die Themen Möbel, Einrichten und Design des Kölner Messeportfolios und damit einen zentralen Kompetenzbereich der Koelnmesse. „Wir setzen auf seine Fähigkeiten als erfahrener Director im Messemanagement, der sich durch seine erfolgreiche Arbeit in verschiedenen Projekten ausgezeichnet hat und von unseren Kunden als kompetenter Stratege bereits heute hochgeschätzt wird.“, sagt Kölns Messechef Gerald Böse.

veganfach_01112017

Köln | Vegan, veganer, veganfach: Rund 140 ausstellende Unternehmen, über 20 Startups, mehr als 60 neue Aussteller mit Kosmetik, Mode, Accessoires, Lebensmitteln und Getränken, Foodtrucks von Bunte Burger und Der Gute Heinrich, Prominente Gäste Moses Pelham über Jean-Christian Jury, Björn Möschinski bis zu Ex-Fußballprofi Marcel Janssen - Das ist die veganfach 2017!

koelnmesse_logo_29052015

Navigation

koelnmesse_ueberblick_11052015

In dieser Rubrik Sonderveröffentlichungen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Kölnmesse. National, über das Messegeschehen in Köln, aber auch die Entwicklung hin zur Kölnmesse 3.0 bis zu den internationalen Aktivitäten. Die Artikel speisen sich aus den Presseveröffentlichungen der Kölnmesse.

Impressum
Sonderveröffentlichungen report-K

Verantwortlich
Redaktion: Andi Goral
Anzeigen: Sven Bersch

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59