Textanzeigen Koelnmesse

gamescom_2013_190813klein

Gamescom Award 2018 – Bewerbungsphase bis 1. August

Köln | Auch in diesem Jahr werden auf der internationalen Messe der Spieleindustrie – der Gamescom – wieder Preise vergeben. Die Bewerbungsphase ist dieser Tage gestartet und endet am 1. August. Der Wettbewerb hat in diesem Jahr ein neues Prozedere.

Wie die Verantwortlichen der Spielemesse in dieser Woche bekannt gaben, werden die Einreichungen in den verschiedenen Kategorien zugleich auch der Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle USK vorgelegt. Ebenfalls neu ist eine Trennung zwischen Jurypreissen und Publikums-Gewinnern. Während die Jurypreise bereits am 21. August vergeben werden, folgt die Verleihung der Publikumssieger drei Tage später, vor Publikum. Der Wettbewerb wurde auch inhaltlich neu aufgestellt. Es gibt gleich sechs neue Kategorien, unter anderem „Best Streamer/Let's Player“, „Best Developer“ und „Best Publisher“

Der gamescom award wird in insgesamt 29 Kategorien vergeben. In diesem Jahr gibt es allerdings einige Neuerungen zu beachten: Titel, die eine Chance auf den gamescom award haben wollen, müssen bis zum 1. August beim Award-Büro der Stiftung Digitale Spielekultur eingereicht werden. Neu ist, dass die Sieger in den von der internationalen Jury nominierten Kategorien in diesem Jahr bereits am Fachbesucher- und Medientag der gamescom, 21. August 2018, im Konrad-Adenauer-Saal des Congress Centrum Nord, bekannt gegeben werden.

Spiele oder Produkte, die entweder erst durch die Jury direkt auf der gamescom bewertet werden können oder die das Publikum wählt wie „Best Booth“ oder der gamescom „Most Wanted“ Consumer Award werden wie gewohnt über die gamescom-App bewertet. Die Gewinner dieser Kategorien werden am Samstag, 25. August, auf der gamescom stage bekannt gegeben. Geleitet wird das Award-Büro von der Stiftung Digitale Spielekultur. Hier geht’s zu den Teilnahmebegingen und zur Anmeldung zum gamescom award 2018 http://www.gamescom.de/gamescom_award.

Die Neuerungen im Einzelnen

Der gamescom award 2018 wartet mit einer Reihe von Neuerungen auf: Damit eine Vielzahl von Kategorien, darunter alle Plattform- und Genre-Kategorien, bereits am ersten Messetag, Dienstag (21. August 2018) verliehen werden können, wird die Jury des gamescom awards die nominierten Spiele bereits vor dem Start der Messe sichten und bewerten. Hierzu findet eine Jury-Sitzung zwei Wochen vor der gamescom in den Räumlichkeiten der USK und der Stiftung Digitale Spielekultur in Berlin statt. Das Vorziehen der Award-Show wird durch die enge Kooperation mit der USK möglich, bei der die Inhalte für die gamescom ohnehin zur Jugendschutzprüfung eingereicht werden.
Alle angemeldeten Aussteller der entertainment area der gamescom werden daher gebeten, ihre für Fans und Besucher spielbaren gamescom-Demos parallel beim Award-Büro (Stiftung Digitale Spielekultur) und zur Alterskennzeichnung bei der USK einzureichen. Es genügt die Einsendung einer spielbaren Demo-Version. Dabei muss ein regulärer USK-Prüfantrag gestellt sowie das Einreich-Formular des gamescom awards ausgefüllt werden.
Die USK gewährleistet die rechtzeitige Prüfung zur Alterskennzeichnung der gamescom-Demos. Das Award-Büro organisiert die Sichtung und Bewertung der eingereichten Demos durch die Jury des gamescom awards. Einsendeschluss ist der 1. August, 23:59 Uhr. Im Award-Büro des Preises. Von den 29 Preisen gehören 20 zu den Jurypreisen, sie verteilen sich auf die Kategorien Genre (14 Preise), Plattform (5 Preise) sowie den Award „Best of gamescom“. Die Publikumspreise werden verliehen in den Kategorien „Consumer awards“ (4 Preise), „gamescom global awards“ (3 Preise) sowie den „gamescom indie award“ und die Auszeichnung „Best of Campus“.

Zurück zur Rubrik Koelnmesse

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Koelnmesse

imm
  • Vereinfachte Struktur bietet Ausstellern und Besuchern noch mehr Orientierung
  • Pure und Home heißen die zwei Messeschwerpunkte der imm cologne 2020
  • Mit Pure Architects wird die imm cologne 2020 zum begehbaren Musterfächer der Kreativbranche

Die imm cologne ist der wichtigste Termin gleich zum Jahresstart. Hier trifft sich die gesamte Interior Design Branche, um Neuheiten aus der ganzen Welt vorzustellen und zu entdecken. In Köln inszenieren die ausstellenden Unternehmen ihre Marke, präsentieren ihre Innovationen oder Kollektionen und schaffen so interior moments, die die internationale Szene jedes Jahr aufs Neue begeistern. Um den Besuchern die Orientierung zu erleichtern und den Ausstellern die bestmögliche Positionierung zu ermöglichen, hat das Messeteam die imm cologne in Themenwelten eingeteilt, die am jeweiligen Sortiments-Charakter ausgerichtet sind. Nach der erfolgreichen Einführung von neuen Themenwelten im Pure-Bereich wie etwa Pure Editions oder Pure Atmospheres erfolgt mit der imm cologne 2020 die Umstrukturierung des Nordbereichs, der künftig Home heißen wird. Damit stellt die Koelnmesse sicher, dass die Aussteller optimale Zielgruppenkontakte generieren und sich die Besucher effizient informieren können. „Erfolg ist heute Resultat innovativer Ideen. Wir steigern mit dem neuen Konzept die Orientierungs- und Transparenzfunktion der Messe“, so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Mit unserem Ausstellerfeld decken wir alle Sortimentsbereiche in der Einrichtungsbranche ab und bieten eine Marktübersicht, deren Vielfalt an Produktwelten und Einrichtungsstilen einzigartig ist. Die internationale Einrichtungsmesse imm cologne ist die Plattform für Interior Design und Interior Business“, so der Bereichsleiter weiter.

koelnmesse_17022019

Erfolgreiche Neukonzeption: Junge und etablierte Galerien tun sich gut
Rund 57.000 Besucher – Gute Verkäufe in allen Segmenten
UNLOCK Art by ZEITmagazin-Konferenz kommt im nächsten Jahr wieder

intern_17_041_002

Die Koelnmesse ist unter den deutschen Messegesellschaften die Nummer Eins in Südamerika
„Powered by Anuga" lautet der Slogan der brasilianischen Messepremiere ANUFOOD Brazil. Die neue Messe profitiert von der geballten Expertise der Kölner Leitveranstaltung und schafft gleichzeitig positive Effekte für den Standort Köln. Dank der erfolgreichen Kombination aus Inlands- und Auslandsveranstaltungen ist die Koelnmesse mit den relevanten Branchen übers ganze Jahr im engen Austausch – und das weltweit.

koelnmesse_logo_29052015

Navigation

koelnmesse_ueberblick_11052015

In dieser Rubrik Sonderveröffentlichungen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Kölnmesse. National, über das Messegeschehen in Köln, aber auch die Entwicklung hin zur Kölnmesse 3.0 bis zu den internationalen Aktivitäten. Die Artikel speisen sich aus den Presseveröffentlichungen der Kölnmesse.

Impressum
Sonderveröffentlichungen report-K

Verantwortlich
Redaktion: Andi Goral
Anzeigen: Sven Bersch

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >