Textanzeigen Koelnmesse

koelnmesse_26032018

Koelnmesse erhält Bundesförderung für die Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme

Köln | Zum Aufbau eines digitalen kommunalen Verkehrs- und Parkleitsystems wurde der Koelnmesse am heutigen Freitag im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin ein Förderbescheid überreicht.

Mit der Förderung im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020“ baut die Koelnmesse das Verkehrsmanagementsystem rund um das Messegelände weiter aus, um die Verkehrs- und Umweltbelastung im rechtsrheinischen Raum zu reduzieren.

Eine der geplanten Maßnahmen ist eine dynamische LED-Beschilderung im Messeumfeld. Mit ihrer Hilfe kann der gesamte Logistik-, Aussteller- und Besucherverkehr der jeweiligen Verkehrssituation entsprechend gesteuert werden, um so das Verkehrsaufkommen so gering wie möglich zu halten. „Mit unserem Vorhaben wollen wir den Verkehr rund um das Messegelände entlasten und damit auch die Schadstoffbelastung langfristig reduzieren. Dies gelingt uns zum Beispiel durch eine stärkere Steuerung des Logistik- und Besucherverkehrs.“, so Koelnmesse-Chef Gerald Böse.

Die Koelnmesse plant weiterhin ein elektronisches LKW-Registrierungssystem, das es ermöglicht, die Logistik-Fahrzeuge bei der Anfahrt an einem zentralen Punkt zu sammeln, um sie dann gemeinsam zum Messegelände zu führen. Die Beschickungs- und Entleerungsgeschwindigkeit des gesamten Park- und Logistikraumes rund um das Messegelände wird dadurch deutlich erhöht.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 3,4 Millionen Euro. Rund 1,7 Millionen Euro Fördermittel erhält die Koelnmesse vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die restlichen 50 Prozent der Kosten finanziere man aus eigenen Mitteln. Bei der Durchführung der Maßnahmen und der Einbettung in das kommunale Verkehrssystem arbeitet die Koelnmesse eng mit der Stadt Köln zusammen.

Zurück zur Rubrik Koelnmesse

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Koelnmesse

koelnmesse_17022019

Hohes Verkehrsaufkommen zur didacta – die Bildungsmesse Verkehrsinformation: Stadt Köln und Koelnmesse rechnen vom 19. bis 23. Februar 2019 mit vollen Straßen – insbesondere rund um das Messegelände.

koelnmesse_18032018

Köln | Die weltweit größte und wichtigste Messe für Süßwaren und Snacks präsentiert rund 1.700 Anbieter aus 73 Ländern. Damit nimmt auch die Ausstellungsfläche auf dem Gelände der Kölnmesse weiter zu. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet Ende Januar kommenden Jahres ein wahres Feuerwerk süßer Überraschungen.

koenlnesse_sb_03122018

Köln | Imaging-Industrie und Koelnmesse beschließen neuen Startpunkt für den Jahresturnus

koelnmesse_logo_29052015

Navigation

koelnmesse_ueberblick_11052015

In dieser Rubrik Sonderveröffentlichungen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Kölnmesse. National, über das Messegeschehen in Köln, aber auch die Entwicklung hin zur Kölnmesse 3.0 bis zu den internationalen Aktivitäten. Die Artikel speisen sich aus den Presseveröffentlichungen der Kölnmesse.

Impressum
Sonderveröffentlichungen report-K

Verantwortlich
Redaktion: Andi Goral
Anzeigen: Sven Bersch

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >