Textanzeigen Koelnmesse

shanghai_pixabay_24102018

Das Symbolbild zeigt die Skyline von Shanghai

Neu: imm cologne präsentiert interior design days shanghai

Köln | Koelnmesse erweitert ihr Auslandsmessen-GeschäftZahlreiche deutschsprachige Premium-Marken zeigen auf der idd shanghai FlaggeDrei Messetage vom 22. bis 24. November 2018 mitten in Shanghai

Erstmalig organisiert die imm cologne vom 22. bis 24. November 2018 die interior design days shanghai (idd shanghai). Seit Jahren gehört China zu den wachstumsstärksten Märkten dieser Welt. Dabei erfreuen sich insbesondere die Produkte der deutschen Möbelindustrie einer großen Beliebtheit und werden auf dem chinesischen Markt stark nachgefragt. Entsprechend naheliegend war es daher, für die internationale Einrichtungsmesse imm cologne die Kontakte vor allem zur chinesischen Designszene , Architekten, Projektentwicklern und Händlern zu intensivieren und eine Kooperation auf die Beine zu stellen.      
Die wichtigsten Wachstumsmärkte für deutsche Möbel liegen derzeit in den USA (+9,5%), Russland (+14%) und China (+25,9%) *. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung Koelnmesse erklärt: „Kein anderer Markt, in den die deutsche Möbelindustrie exportiert, wächst so schnell wie der chinesische. Mit den interior design days shanghai nutzen wir die Chance, deutsches Möbeldesign auf einer hochwertigen Plattform einem in großem Maße designaffinem und kaufkräftigem Zielpublikum zu präsentieren. Dabei nutzen wir die Expertise unseres Kooperationspartners, der Focus Media Co. in Shanghai, die schon zahlreiche exzellente Design-Events wie das Interior Design in China und viele Kooperationen mit wichtigen Medienvertretern der chinesischen Möbeldesign-Szene organisiert hat.“

Zu sehen auf der idd shanghai: Design Made in Germany / Made in Switzerland

Die deutsche Möbelbranche steht für Produktinnovation, internationales Design, hohe Qualität und ausgeprägten Kundenservice. Qualitäten, die sich vorteilhaft vermarkten lassen. Entsprechend werden sich auf den interior design days shanghai in erster Linie Möbelhersteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus dem Premium- und Luxussegment einem designinteressierten Publikum bestehend aus Designern, Architekten, Projektentwicklern und anspruchsvollen Endverbrauchern präsentieren. Unter den bisher teilnehmenden Herstellern befinden sich de Sede, DEDON, DRAENERT, e15, Gloster, JAB ANSTOETZ INTERIORS, Jan Kath, Kettnaker, KLAFS, Rolf Benz, Schönbuch, Schramm /  interlübke und VOLUME K.

Attraktive Location und hochkarätiges Rahmenprogramm

Ihre Räumlichkeiten wird die idd shanghai während der drei Tage in der exklusiven und mitten in Shanghai gelegenen Location „800 Show“ beziehen. Dabei handelt es sich um einen trendigen Gebäudekomplex aus ehemaligen Fabrikhallen, gelegen in nächster Nähe zum Shanghai Exhibition Center.
„Wir haben den Benchmark einer Einrichtungsmesse mit der imm cologne neu definiert und übertragen unsere Kompetenz nun auch in andere Märkte“, so der Creative Director der imm cologne Dick Spierenburg. „Unsere Erfahrungen in der Gestaltung attraktiver Ausstellungsflächen auf der imm cologne kommen auch bei den interior design days shanghai zum Tragen und garantieren den Premium-Ausstellern eine optimale Präsentationsfläche und Infrastruktur, die die Wirkung der ausgestellten Einrichtungsgegenstände und ihrer Botschaft ideal unterstützen.“ Die Standflächen werden jeweils aus 25 Quadratmeter großen, offen gestalteten Showrooms bestehen, die aus leichten und eleganten schwarzen Metallstrukturen konstruiert sind. Komplettiert werden sie mit einem Lounge- und Barbereich.
Neben der Ausstellung von qualitativ hochwertigen Möbeln wird die imm cologne in Kooperation mit dem Partner, der Focus Media Co., Ltd. im Rahmen der idd shanghai ein exklusives Rahmenprogramm bieten, das neben einem VIP-Eröffnungsevent ein Designforum umfasst, auf dem sowohl namhafte chinesische Designer als auch deutsche Designer Vorträge halten werden, darunter Sebastian Herkner und Philipp Mainzer. Gastgeber des Design Forums sind Hu Zhao, Vorstandsvorsitzender von Focus Media Co., Ltd. und Xuesong Zhao, Geschäftsführerin von Focus Media Co., Ltd.

Zurück zur Rubrik Koelnmesse

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Koelnmesse

koelnmesse_18032018

Köln | Die weltweit größte und wichtigste Messe für Süßwaren und Snacks präsentiert rund 1.700 Anbieter aus 73 Ländern. Damit nimmt auch die Ausstellungsfläche auf dem Gelände der Kölnmesse weiter zu. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet Ende Januar kommenden Jahres ein wahres Feuerwerk süßer Überraschungen.

koenlnesse_sb_03122018

Köln | Imaging-Industrie und Koelnmesse beschließen neuen Startpunkt für den Jahresturnus

koelnmesse_18032018

Köln | Die Koelnmesse, vertreten durch die Geschäftsführer Gerald Böse und Herbert Marner, und die Firma KDME, vertreten durch Christian Muche und Frank Schneider, haben ihren Streit wegen der vor rund einem Jahr erfolgten Beendigung ihrer Beratungstätigkeit für die Messe DMEXCO einvernehmlich beigelegt.

koelnmesse_logo_29052015

Navigation

koelnmesse_ueberblick_11052015

In dieser Rubrik Sonderveröffentlichungen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Kölnmesse. National, über das Messegeschehen in Köln, aber auch die Entwicklung hin zur Kölnmesse 3.0 bis zu den internationalen Aktivitäten. Die Artikel speisen sich aus den Presseveröffentlichungen der Kölnmesse.

Impressum
Sonderveröffentlichungen report-K

Verantwortlich
Redaktion: Andi Goral
Anzeigen: Sven Bersch

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >